Meine Bastelbahn im Keller

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Fr 11 Jan 2013 - 14:43

Als ich vor zwei Jahren damit begann eine Gartenbahn im Maßstab 1:16 – Spur 3e (veraltet IIIe) – zu bauen, kam mir auch die Idee, eine kleinere Anlage in derselben Spur im Keller zu installieren. Dort steht mir ein Raum 4,5 x 5,5 m zur Verfügung. Ursprünglich war der Platz für eine Anlage in Spur 0m, also Meterspur im Maßstab 1:45, vorgesehen, aber ich besann mich noch rechtzeitig, dass es doch einfacher und sinnvoller ist, bei einer Sache zu bleiben, anstatt auf zwei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Außerdem erwies sich die Baugröße 0 für mich persönlich als notorischen Bastler als zu klein.

Nachdem ich die Anfänge meiner 0m-Bahn – siehe
http://www.kostenloses-forum.com/board/die-kyrenzer-eisenbahn-gesellschaft-keg-,nxu,01642644nx1878,t,886.html
abgebaut und über eBay veräußert hatte, konnte es auch im Keller losgehen. Der Unterbau stand ja schon: ein ausgedienter Wohnzimmerschrank, den ich auseinandergesägt und wieder und zu einem durchgehenden, 90 cm hohen und 95 tiefen Unterschrank zusammengesetzt und mit 2 cm Styroporplatte belegt hatte. So habe ich nun eine Fläche von etwas mehr als 12 qm für meine Bastelbahn, zuzüglich eines Schattenbahnhofs in der Werkstatt nebenan.



Das Platzangebot mag für kleinere Baugrößen ganz ordentlich sein, für den Maßstab 1:16 reicht er bestenfalls für ein etwas größeres Diorama. Mehr ist ja auch nicht gefragt. Man braucht eben ein Plätzchen für die nassen und kalten Tage, wo man ein bisschen rangieren sowie das gebastelte Rollmaterial testen und vorführen kann. Den großen Auslauf bekommt es bei der Gartenbahn.

Das Projekt ist in 4 Bauabschnitte unterteilt, gemäß den vier Wänden des Raumes. Einen festen Plan hatte ich anfangs nicht. So nach und nach entwickelten sich die Vorstellungen, wie das letztendlich aussehen soll. Ich fing dann erst einmal im ersten Abschnitt mit einem Endbahnhof an. Meine erste Bastelarbeiten waren hier die Dieseltankstelle sowie ein offener Lokunterstand dahinter:
http://www.kostenloses-forum.com/board/dieseltankstelle-im-massstab-116-,nxu,01642644nx1878,t,5102.html



Die ganze Ecke wurde mit einer Mauer abgegrenzt, welche ich aus 20 mm Styropor und Streifen einer Korkplatte gefertigt. Und da habe ich mal etwas ausprobiert. Und zwar habe ich das Sägemehl von MDF-Platten, welches bei meiner Bandsäge angefallen ist, mit Acryllack vermischt und wie einen Putz auf das Styropor aufgebracht. Das Zeug wird ganz hart und hält wunderbar, auch auf Holz. Man kann diese Pampe nach Belieben mit Acryllack einfärben. Das Gemisch nimmt fast genau die Farbe des Lacks an und ist möglicherweise vielfältig verwendbar.

Eine Drehscheibe ermöglicht selbst bei geringem Platz interessante Rangiermöglichkeiten. Also habe ich eine gebastelt. Hier ist der Baubericht:
http://www.kostenloses-forum.com/board/spur-iiie-drehscheibe-fuer-die-kellerbahn-,nxu,01642644nx1878,t,5240.html

Es folgte die Ausgestaltung des Bahnhofsbreich mit der Verlegung der Gleise, Zunächst einmal musste ein Bahnsteig her. Der wurde mit Gehwegplatten belegt, was einiges an Arbeit bedeutete.



Dann wurde der Bau des Empfangsgebäudes aus MDF-Platten als Relief in Angriff genommen. Beim Maßstab 1:16 – immerhin alles doppelt so groß wie bei der Spur 1 und mit dem achtfachen Volumen – muss man natürlich mit dem vorhandenen Platz sparsam umgehen, auch wenn es viel zu sein scheint. Mit Schmalspur geht das noch ganz gut und die Gebäude sind da ja in der Regel auch nicht allzu groß.



Für die Fenster wurden Rahmen – wie auch die Tür für den Eingang – aus 2 mm Polystyrol gesägt.



Die Rahmen wurden lackiert und auf „Glas“ geklebt. Ich verwende für die Fensterscheiben Verpackungsteile. Sehr gut eignen sich dafür CD-Hüllen. Selbst neu gekauft kommt man kaum günstiger an das Material. Von hinten wird dann noch ein Stück Mullbinde als Gardine aufgeklebt (natürlich nur an den äußeren Rändern). Dann kann man die Fenster wie auch die Tür in die vorgesehenen Öffnungen von innen einfügen und befestigen.



Das Schiebetor des Güterbodens habe ich aus 4 mm Sperrholz gemacht. Es lässt sich nicht öffnen. Dahinter ist ja nichts. An dem Bahnhofsrelief fehlen natürlich noch viele Teile (z.B. Fensterläden, Blumenkästen, Außenlampe, Schilder, Fahrplan, Fallrohre), die nach und nach angebracht werden, so wie ich das geeignete Zeug dafür finde. Und die Kellerwand wird auch noch als Hintergrund gestaltet.

Nach dem Sommer 2012, in dem ich an der Gartenbahn gebaut habe, ging es im Herbst im Keller weiter. Die Bahnhofsein- bzw. ausfahrt wurde in der zweiten Ecke fest verlegt. Ich habe für diese Kurve die engen Kunststoff-Gleisbögen, die dem LGB-Radius 1 entsprechen, etwas aufgebogen, so dass sie mit dem Radius 2 vergleichbar sind. Hinten in der Ecke sieht man das Stumpfgleis, wo der Lokschuppen für die Dampflok hinkommen soll.

Von der ersten Weiche an steigt das hintere Gleis an. um in der dritten Ecke durch die Wand zum Schattenbahnhof in der Werkstatt zu führen. Auf dem zweiten Bild kann man die Konturen der angebohrten Durchfahrt sehen; das gleiche von der anderen Seite. Und dann der große Durchbruch mit Hämmerchen und Meißel.



Der Mauerdurchbruch wurde in Form eines gotischen Spitzbogens ausgeführt. Auf der Kellerbahnseite soll das Loch mit einem Relief-Modell des Herriger Tors in Erftstadt-Lechenich, durch das einmal eine Strecke der Euskirchener Kreisbahn führte, verkleidet werden.
http://www.wisoveg.de/euskirchen/ekbkoe/ekb12091940.html

Dazu habe ich eine passende Auskleidung für den Mauerdurchbruch gebastelt und eingebaut, sowie die Rampe im Bauabschnitt 2 fertig gestellt. Die Rampe, auf die dann die Hauptstraße mit dem eingelassenen Gleis und einer Reihe von Hausfassaden kommen soll, hat jetzt eine Steigung von genau 38 Promille. Das schafft meine kleine Lok noch mit dem gesamten, bis dato gebastelten Rollmaterial. Aber die Belastungsgrenze ist absehbar. Die Lok fährt ja auch nur mit maximal 6 Volt. Die Rampe ist gut als Teststrecke nutzbar, denn bei der Gartenbahn wird es keine Steigung über 30 Promille geben. Wer es also hier schafft, der schafft es im Garten allemal.



Und so sieht die Geschichte von der anderen Seite aus. Das schattige Grün habe ich deshalb gemalt, weil man von der Kellerbahn aus durch den Durchbruch gucken kann. Da machte sich die schmutzig-weiße Werkstandwand nicht so gut. Nun ist schon mal ein plausibler Pendelverkehr zwischen dem Bahnhof und dem Schattenbahnhof möglich.



Als nächstes geht es mit der Ausgestaltung des Bauabschnittes 1 weiter. Der Bahnhofsbereich ist noch nicht ganz fertig. Da kommt dann auch der Lokschuppen hinzu, mit Wasserturm und Kleinbekohlung als Halbreliefs. Den Lokschuppen habe ich gestern begonnen, ein Baubericht folgt.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Richard


Zuletzt von Bastelbahner am Do 24 Jan 2013 - 13:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am Fr 11 Jan 2013 - 18:18

Hallo Richard,

ich habe Dir eine PN geschickt.
(Die sind beim SBF nicht so einfach zu finden)

Grüße

Uwe
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Laternen für 1:16 geeignet ?

Beitrag von Folkwang am Fr 11 Jan 2013 - 18:26

Hallo Richard,

da es kein Staatsgeheimnis ist, stelle ich meine PN gleich hier ein.

Seit längerer Zeit suche ich im Netz nach schönen Laternen für 1:32.
Dabei bin ich über Angebote von Lichterkette Laterne Solarbeleuchtung gestolpert.
http://www.solarcosa.de/Solarbeleuchtung/Lichterkette-Laterne/solar_7256/
Für 1:32 sind diese Laternen meiner Ansicht nach zu groß - aber wäre das nicht was für 1:16?

24 Laternen für 14,95€. Der Preis ist zumindest unschlagbar.

Freundliche Grüße

Uwe
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Fr 11 Jan 2013 - 19:29

Hallo Uwe,

danke für den Tipp. Deine Ansicht ist korrekt. Bei 1:32 wären die Laternenkörper bei 35 mm ganze 1,12 m groß. Da könnte man ja schon einen prächtigen Papagei rein setzen. Bei 1:16 sind das immerhin noch 56 cm. Selbst als Straßenlaternen wären sie da noch zu dick.

Gruß
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am Fr 11 Jan 2013 - 20:58

Hallo Richard,

ich habe die Laterne mal eben skaliert und auf einen 4m hohen Mast von 100mmØ gesetzt:

Die Vorderkante des Laternendeckels habe ich dabei auf 3,5cm gesetzt.
Damit müßten alle anderen Abmessungen eigentlich stimmen.
Eine Linie in 2m Höhe habe ich zum Größenvergleich mit eingezeichnet.

Ich finde diese Konstruktion für 1:16 einigermaßen passend.

Grüsse

Uwe
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Fr 11 Jan 2013 - 21:09

Hallo Uwe,

ja das stimmt. Das sieht gut aus. So könnte ich die Straße rauf bis zum Stadttor beleuchten. Diese bläulich-weißen LEDs sind zwar nicht so angenehm, aber man könnte das Glas ein wenig abtönen. Mal schauen, wenn die Dinger wieder lieferbar sind.

Besten Dank
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Duisburg Railroad am Sa 12 Jan 2013 - 0:10

Hallo Richard,
interessanter Bericht über Deine Kellerbahn. Vor allem für mich persönlich, da ich einiges ähnlich gemacht habe: ich habe auch alte Möbelstücke zersägt und als Unterbau genommen und ich habe die Verkleidung des Dachbodens für die Modellbahn durchbrochen (ein Mauerdurchbruch war noch nicht dabei, aber man weiß nie, was noch kommt Twisted Evil) Ich dachte, nur ich bin so bekloppt, jetzt bin ich etwas beruhigt. Nebenbei gefällt mir die Wandmalerei mit dem Wald sehr gut!
Viele Grüße
Markus
avatar
Duisburg Railroad
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am Sa 12 Jan 2013 - 12:09

Hallo Richard,

bei eBay werden diese Laternen-Lichterketten häufig (auch als 1€-Auktionen) angeboten.
Da Du ja ein eBay-Profi mit einem roten Stern bist, besteht die Möglichkeit eine solche Lichterkette dort günstig abzugreifen.
z.B. hier

Freundliche Grüße

Uwe

PS: auch ich habe raumfüllend gebaut - an einen Mauerdurchbruch habe ich mich aber bislang noch nicht herangewagt Pfiff
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Jürgen am Sa 12 Jan 2013 - 12:21

Hallo richard, da hast Du ja ein tolles Beschäftigungfeld !
Ich beobacht Deine Aktivitäten gerne!
Gruß Jürgen
avatar
Jürgen
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Sa 12 Jan 2013 - 17:42

Hallo Markus,

die Unterschränke sind sehr praktisch. Da geht eine Menge Zeug rein. Man muss im Keller nur für eine gute Durchlüftung sorgen, sonst wird es in den Schränken feucht und es kann sich Schimmel bilden. Deshalb sind überall Lüftungsschlitze eingebaut. Davon habe ich eine ganze Kiste für 5,00 € auf dem Flohmarkt bekommen.

Danke für die Anerkennung meiner Wandmalerei. Es ist mein Erstlingswerk und kann nur noch besser werden. So ein Schattenbahnhof ist eine geniale Ergänzung jeder Modellbahnanlage. Wenn man da möglichst wirklichkeitsnah Eisenbahn spielen will, muss der Zug ja irgendwo hin fahren bzw. von irgendwo her kommen können. Der Schattenbahnhof erweitert die Anlage erheblich. Hinter dem Loch in der Wand befindet sich im Prinzip der Rest der Welt. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Hallo Uwe,

diese Power Seller bei Ebay haben doch einen an der Mütze. So etwas als Campinglaternen für den Pavillon und die Gartenparty anzupreisen ist schon dreist. Höchstwahrscheinlich kriegen die das Set für 3,00 € oder weniger aus China. Ich habe mir das auch noch etwas genauer angeguckt. Die Lichtabstrahlung eignet sich nicht für Straßenlaternen und es wäre auch zu aufwändig, daraus welche zu machen, da die Kabel oben reingehen. Also nichts für mich.

Aber nun geht’s weiter mit dem Lokschuppen. Dazu siehe den extra Thread hier:
http://spielbahnen.forumieren.com/t2868-kleiner-dampflokschuppen-in-116
Also genug zu ackern auf dem Beschäftigungsfeld für morgen.

Ich wünsche allen einen schönen Abend und einen noch schöneren Sonntag

Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

SSRC, eine Bahn im Maßstab 1:13 / Figuren

Beitrag von Folkwang am Mo 28 Jan 2013 - 23:06

Guten Abend Richard,

vielen Dank für Deine netten Worte bzgl. meiner Spiel- Bastelbahn in 1:32 !

Als ich letztens mal wieder meine Linksammlung durchstöberte, habe ich ein Projekt entdeckt, welches in Teilbereichen vielleicht interessant für Dich sein könnte. Es handelt sich hierbei um die SSRC, auch eine Bahn im Maßstab 1:13.
Der Erbauer verwendet ein paar lustige Figuren, die nach entsprechender Neugestaltung möglicherweise auch einen Platz auf Deiner Kellerbahn oder Gartenbahn finden könnten. Hier der Link: http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/793
Diese Kerlchen sind immerhin 17cm hoch.

Freundliche Grüße

Uwe
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Mo 28 Jan 2013 - 23:28

Hallo Uwe,

das kenne ich schon. 1:13 ist zu groß für mich. Mein Maßstab ist aber 1:16. Zum Vergleich: Ein Mann mit einer Körpergröße von 1;80 ist in 1:16 genau 11,25 cm groß (übrigens das Doppelte wie bei dir) und eine 1:13-Figur genau 13,85. Auf meine Bastelbahn gestellt wäre der 1:13er dann ein Riese von 2,20 m. Die bei der Kreativmeile gezeigten Figuren sind übrigens 1:12, also ca. 15 cm groß. Für 1:13 kann man das gelten lassen.

Hier meine Figurensammlung:
http://bastelbahner.siteboard.eu/viewtopic.php?f=16&t=5&p=5#p5

Gruß
Richard


Zuletzt von Bastelbahner am Sa 2 Feb 2013 - 18:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link geändert)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am Sa 2 Feb 2013 - 10:39

Das ich mich wirklich um drei Einheiten vertan habe ....
Da sieht man, daß man langsam alt wird Wink
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am So 3 Feb 2013 - 1:13

Hallo Uwe,

wenn man die 50 überschritten hat, geht's bergab Prost

Drei Punkt beim Maßstab können ganz schön was ausmachen. Von 1:87 bis 1:90 wird wohl nur das scharfe Auge eines begrandeten Hanullers den Unterschied sehen. Je größer der Maßstabe, desto gravierender wird er aber. Stelle dir nur den Unterschied zwischen 1:1 und 1:4 vor!

Den obigen Link zu meiner Figurensammlung habe ich geändert.

Gute Nacht
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Sa 23 Feb 2013 - 22:30

Wasserturm und Bekohlung

Bei meiner Kellerbahn wurde kürzlich der Dampflokschuppen fertig gestellt. Nun gilt es die Lücke zwischen dem Güter- und dem Lokschuppen zu schließen. Dafür habe ich den Bau eines Wasserturms, mit einer Kleinbekohlung daneben, begonnen. Zuerst wurde aus MDF und Kork eine Bodenplatte hergerichtet, die genau zwischen Bahnsteig und Lokschuppen-Fundament passt.

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Nistkasten, das soll der Wasserturm werden. Den Rohbau habe ich aus 10 mm MDF-Platte gefertigt. Das gemauerte Unterteil ist im Grundriss 240 x 240 mm im Quadrat. Das heißt, es ist nur die Hälfte dieses Quadrats, denn der Wasserturm wird als Halbrelief ausgeführt. Der runde Kesselaufsatz mit einem Durchmesser von 230 mm wird dem entsprechend auch nur halb dargestellt, bestehend aus sieben Scheiben 30 mm Styrodur.



Der halbe Wasserturm wird mit der Schnittseite an einer Schraube in der Wand eingehängt, so dass er jederzeit von der Anlage abgehoben werden kann, genau so wie das Relief des Empfangsgebäudes. Der Turm bekommt noch Quader an die Ecken und der Wasserkessel soll mit einer Blechplatten-Imitation verkleidet werden.

Gesamthöhe des Turms beträgt 610 mm, was beim Maßstab 1:16 einer Höhe von 9,76 m entspricht.

Fortsetzung des Bauberichts hier:
http://bastelbahner.siteboard.eu/f15t53-wasserturm-und-bekohlung-im-massstab-1-16.html

Ich wünsche allen Usern einen schönen Sonntag

Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Mo 4 März 2013 - 23:31

Hallo zusammen,

der Wasserturm ist fertig.



Zwischen Wasserturm und Lokschuppen sollen nun die Kleinbekohlung sowie ein Wasserkran kommen. Für den Platz zwischen Güterschuppen und Turm will ich einen großen Baum als Flachrelief basteln.

Gruß
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Mi 5 Feb 2014 - 0:28

Inzwischen ist ja einiges realisiert: Die Kleinbekohlung steht, der halbe Baum ist gepflanzt und heute wurde die Ladestraße fertiggestellt.



So geht es fröhlich weiter:
http://depot-3e.xobor.de/t3f5-Kellerbahn-CFEB.html#msg68

Gruß
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Fr 14 Feb 2014 - 21:46

Straßenbau bei der Kellerbahn

Während im ersten Bauabschnitt meiner Innenanlage Gleise und Bahnbauten vorherrschen, bestimmen im zweiten Abschnitt Straßen das Bild. Da ist zunächst eine Kurve mit Bahnübergang, als Zufahrt zu der auf die Wand gemalten Stadtmitte. Dann gibt es noch zwei längere Straßen. Eine führt die Rampe hinauf durch das Stadttor und die andere verläuft parallel dazu ebenerdig in Richtung Gewerbegebiet. In beide werden Gleise der Schmalspurbahn eingelassen.



Heute habe ich die Kurve im Bereich des Bahnübergangs fertiggestellt. Baubericht siehe hier:
http://depot-3e.xobor.de/t57f6-Strassenbau-bei-der-Kellerbahn.html

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am Fr 14 Feb 2014 - 22:59

Hallo Richard,

hinter welchem PKW-Fabrikat verbirgt sich denn die heiße Puppe?  Very Happy
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Fr 14 Feb 2014 - 23:54

Hallo Uwe,

das ist ein Renault 4 CV von SOLIDO im Maßstab 1:17.

http://de.wikipedia.org/wiki/Renault_4CV

Gruß
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Dachbahner am Mo 17 Feb 2014 - 19:21

Hallo Richard der bahnübergang ist perfect , das Kopfsteinpflaster sieht wirklich sauber aus kann ich nur loben .!!!
Lg jürgen  Eindaum
avatar
Dachbahner
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am Di 25 Feb 2014 - 23:36

Hallo Jürgen, danke für das Lob.

Hausfassaden in der Rue du Mont-Tonnerre

Im ersten Bauabschnitt der Kellerbahn wurden bereits das Empfangsgebäude, der Güterschuppen und der Wasserturm als Reliefs gebaut. EG und GS haben eine Tiefe von mehreren Zentimetern, so dass man sie als Hochreliefs bezeichnen kann. Der Wasserturm ist ein Halbrelief.

Für den zweiten Bauabschnitt ist eine ganze Häuserzeile aus 7 oder 8 Flachreliefs, kombiniert mit der passenden Hintergrundbemalung, geplant. Diese sollen nur aus Fassaden bestehen. Mehr Platz ist nicht vorhanden. Standort wird die Wand entlang der Straße hinauf zum Stadttor, welche Rue du Mont-Tonnerre (Donnersbergstraße) benannt wurde.

Haus Nr. 1 ist das Rathaus, französisch Mairie.



Baubericht siehe hier:
http://depot-3e.xobor.de/t58f8-Hausfassaden.html

Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gast am So 2 März 2014 - 21:34

Anfang des 2. Bauabschnitts bei meiner Kellerbahn

Der Hintergrund des ersten Teils vom 2. Bauabschnitt ist fertig gemalt. Die Straße mündet zwischen Apotheke und Rathaus auf einen Platz. Dieser sieht noch ziemlich kahl aus. Es soll aber in die Mitte noch so etwas wie ein Denkmal kommen, mit Blumen drumherum. Ich muss nur noch etwas passendes dafür finden. Das Rathaus (Mairie) ist die erste einer ganzen Reihe geplanter Hausfassaden als Flachreliefs:
http://depot-3e.xobor.de/t58f8-Hausfassaden.html

Auf dem Berg thront die Ruine einer Templerburg und etwas unterhalb sieht man das Schloss Montfort. Da soll irgendwo ein sagenhafter Schatz vergraben sein. Alljährlich kommen Hunderte mit ihren Pendeln und Wünschelruten und versuchen denselben aufzuspüren. Davon profitieren die örtliche Gastronomie wie auch der ortsansässige Psychiater nicht schlecht.



Mit der Perspektive ist das bei der Wandmalerei nicht so eine Sache. Man geht einen Schritt zur Seite und schon sieht das ganz anders aus. Ich habe deshalb die Perspektive so gewählt, dass sie stimmt, wenn man den Raum durch die Tür betritt. Der erste Eindruck soll ja der beste sein. Danach widmet sich der Betracht meistens den Details und der Hintergrund ist nicht mehr so wichtig.



Die Straße mit dem Bahnübergang wurde in dem Bereich ebenfalls so weit fertiggestellt. Mehr über den Straßenbau siehe hier:
http://depot-3e.xobor.de/t57f6-Strassenbau-bei-der-Kellerbahn.html

Da fehlen natürlich noch Details, z.B. die Beschilderung, die mit der Zeit noch hinzukommen soll. Aber nun ist erst einmal Pause beim Ausbau der Kellerbahn. In nächster Zeit ist wieder Fahrzeugbau angesagt, insbesondere die Fertigstellung im Bau oder Umbau befindlicher Loks. Und sobald der Frühling Einzug hält, geht es weiter bei der Gartenbahn.

Gruß und Helau
Richard

http://depot-3e.xobor.de/t3f5-Kellerbahn-CFEB.html#msg73

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Folkwang am So 2 März 2014 - 22:41

Hallo Richard,

gut gelungen - ich bin begeistert.
Der Übergang von der ralen Straße in die gezeichnete ist aus dem idealen Blickwinkel betrachtet wirklich excellent.
Auch ich habe erste Schritte für perspektivische Zeichnungen am hinteren Anlagenrand - wo es halt nicht weitergeht - gemacht. Damit bin ich aber noch nicht so weit wie Du es bereits bist. Mehr dazu wenn ich soweit bin von sw auf bunt umsteigen zu können.
Kleine Geschichten rund um eine Moba, wie die von Deinem "sagenhaften Schatz", gefallen mir auch immer sehr gut. Das regt dann die Phantasie an  Very Happy
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von raily am Mo 3 März 2014 - 15:56

Moin Richard,

da mußte ich auch erst zweimal genau hinschauen, um zu erkennen, daß die Fortführung
der Straße eine senkrechte Wand ist ...

Da ist die die Kombination von realer Anlage, Gemaltem und Halbreliefmodellen excellentest gelungen !  Eindaum 


Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Meine Bastelbahn im Keller

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten