Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Nach unten

Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am Mi 3 Apr 2013 - 22:38

In der letzten Woche habe ich einen Wasserkran gebaut. Das war reine Resteverwertung aus den Bastelkisten. Aus diesen Einzelteilen ist dann der Kran entstanden. Gesamthöhe: 310 mm, Höhe Schwenkrohr 245 mm, Ausladung 140 mm.

     

Das war wieder mal eine prächtige Murkserei, aber zum Schluss kam dabei doch so etwas wie ein Wasserkran heraus. Hier haben wir ihn an seinem zukünftigen Standort:

     

Das Ganze erscheint für den Kollegen noch etwa zu hoch. Die Bekohlung zwischen Wasserturm und Kran wird aber aufgeständert und die Bedienung des Wasserkrans erfolgt dann von deren Rampe aus.

Richard


Zuletzt von Bastelbahner am Mi 22 Jan 2014 - 18:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Überschrift erweitert.)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von josefh0 am Mo 8 Apr 2013 - 19:31

Hallo Richard,

eine Topp Resteverwertung aus deiner Bastelkiste und super umsetzung deiner Idee Bravo
avatar
josefh0
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von roeby1959 am Mo 8 Apr 2013 - 19:36

Hallo Richard.
Top Teil hast mal wieder den hammer gebaut. Bravo
Gruß:Robert Dampf
avatar
roeby1959
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am Mo 8 Apr 2013 - 23:28

Hallo Leute,

danke für das Lob. Ich war selber baff, als das Ding fertig war.

Richard


Zuletzt von Bastelbahner am Mi 22 Jan 2014 - 18:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am Mi 22 Jan 2014 - 18:12

Kleinbekohlung

Es ging bei meiner Kellerbahn damit weiter, die Lücke zwischen Wasserturm und Lokschuppen zu schließen. Für eine größere Bekohlungsanlage war kein Platz. Selbst für diese Kleinbekohlung wurde es ziemlich eng. Aber ich denke, dass ich trotzdem was in die Ecke kriege. Anhand der Bilder ist zu sehen, wie das Teil aus MDF-, Holzfaser- und Sperrholzresten aufgebaut wurde. Der Wasserturm fand darin auch seine Platz.

     

Das Dach habe ich aus Resten von BRUDER zusammengeklebt. Die Dachrinne ist aus einem aufgeschnittenen Plastikröhrchen und das Fallrohr wurde aus dem inzwischen bewährten Kleiderbügel gemacht. Der Abtropftrichter des Wasserkrans war einmal der Schlot einer Coca-Cola-Westernlok der Spur 0. So ist die Bekohlung nun fertig.

     

Jetzt muss ich nur noch die Wand dahinter bemalen, damit das Gesamtbild vorzeigbar wird.

Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von ruh-fi am Mi 22 Jan 2014 - 20:25

...einfach herrlich anzusehen....

ihr mit eurer großen Spur seid wirklich die Bauprofis  Dampf Bravo Bravo

Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am Do 23 Jan 2014 - 22:22

Hallo Alex,

das ist eben der Vorteil der großen Maßstäbe. Da kann man so richtig schön werkeln. Natürlich braucht man dafür auch mehr Platz. Aber der hält sich in Grenzen, wenn man die Schmalspur als Thema wählt. Da kann man sogar in 1:16 einiges auf die Platte bringen, obwohl bei der Baugröße 3 alles doppelt so groß ist wie bei der Baugröße 1 und immerhin das achtfache Volumen besitzt.

So sieht die Kleinbekolung aus, auf ihrem Platz zwischen Wasserturm und Lokschuppen. Das zweite Bild zeigt die Gesamtansicht, mit dem bis um die Ecke gemalten Hintergrund.

     

Jetzt fehlt nur noch die Kohle.

Gruß
Richard

http://depot-3e.xobor.de/t29f8-Wasserturm-und-Bekohlung.html#msg62

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am Fr 7 Feb 2014 - 20:19

Kohlensack und Sackkarre

Wie soll die Kleinbekohlung mit Kohle beliefert werden? Das geht so: Eine Lok fährt mit einem Waggon zum Brennstoffhandel und übernimmt die bestellte Menge in Kohlensäcken. Diese werden zur Bekohlung transportiert und in den Bansen gestellt. Man könnte die Kohle dort auch auskippen, aber das wäre Unsinn. Sie wird direkt mit dem Sack in die Dampflok geschüttet.

Dazu brauche ich natürlich Kohlensäcke. Es gibt welche zu kaufen, für die Baugröße 2, und sie sind gar nicht teuer: 100 Stück für knapp 10 Euro. Leider sind sie zu klein. Also ist wieder mal Selbermachen angesagt.

Dafür habe ich aus einem ausgedienten Leinentuch 65 x 130 mm Stoffstreifen geschnitten. Meine Frau hat diese gefaltet und an den Seiten zusammengenäht. Das dann links gedreht und man hat einen Sack 40 x 65 mm. Das stimmt dann für den Maßstab 1:16.

     

Natürlich sind Kohlensäcke nicht weiß. Also muss noch etwas Farbe her. So habe ich aus Acryllack eine dünne Brühe gemixt und die Säcke damit eingefärbt. Da liegen sie fröhlich aufgereiht zum trocknen.

     

Richtige Kohlensäcke sind aus Kokosfasern gefertigt. Das ist stabiles und dichtes Gewebe, also nicht so locker wie Kartoffelsäcke, die eher aus Jute gemacht werden. Anderenfalls würde der Kohlenstaub überall durchdringen. Deshalb das feine Leinengewebe. Als Kohle nehme ich schwarzes Granulat, das aus einem ausgedienten Filter stammt. Man kann so etwas auch aus echter Kohle machen, indem man diese zerkleinert und entsprechen aussiebt.

Kohlensäcke können in verschiedenen Situationen dargestellt werden, so z.B. als Leergut. Bei dem geschlossenen Sack ist es egal, was eingefüllt wird. Oben muss er nur verschlossen werden. Ich klebe ihn einfach zu. Für den offenen Sack habe ich von einem ausgedienten Besenstiel, Durchmesser 28 mm, eine 40 mm langes Stück abgesägt und an der Unterseite abgerundet. Das kommt nun in den Sack. Der Sacke wird oben nach innen eingefaltet und dann wird Splitt hinein geklebt. Wenn das abgebunden ist, kann man den Splitt schwarz anstreichen.

     

Die offenen Säcke habe ich in den Kohlenbansen gestellt. Aber wie kommen sie normalerweise dort hinein? Eine Möglichkeit wäre, für den Transport prädestiniertes Personal einzustellen.

     

Aber ich denke, eine Sackkarre wäre die bessere Lösung, damit sich auch Otto-Normal-Azubi nicht zu sehr abzumühen braucht. Also muss ein solches Gefährt gebastelt werden.

Fortsetzung folgt.

Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Folkwang am Fr 7 Feb 2014 - 22:34

Die neuen Kleinteile sehen super aus, Richard! Bravo 
Solche Säcke wurden auch schon mit Tee oder Kaffee eingefärbt.
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Fenek am Fr 7 Feb 2014 - 22:54

Hallo Richard.

Muss ich auch sagen... Deine Säcke sind echt der Hammer!

LG

Hans-Jürgen
avatar
Fenek
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am So 23 März 2014 - 0:30

Und jetzt erst die Sackkarre.

Ich habe den heutigen, verregneten Samstagnachmittag dafür genutzt, eine Sackkarre aus Messingresten zu basteln. Die Messingteile wurden gelötet, gereinigt, grundiert und lackiert. Die Räder stammen von einem kaputten Spielzeugauto.

     

Nun lassen sich die Kohlensäcke bequem aus dem Bahndienstwagen über einen kurzen Brettersteg in die Kleinbekohlung rollen.

     

Die Sackkarre verbleibt in der Bekohlung. Wer sie sonstwo braucht, weiß wo sie zu finden ist. Und nach Gebrauch möge er sie bitte gefälligst wieder dort unterstellen.

http://depot-3e.xobor.de/t56f9-Kohlensack-und-Sackkarre.html#msg78

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von ruh-fi am So 23 März 2014 - 8:34

Hallo Richard,

einfach nur Top - aber nur so abstellen.....hmmmmmm.....das hat das Schmuckstück nicht verdient, wie ich finde....
ich würde die Sackkarre in eine Szene mit einsetzen...wie auf dem Bild mit der Figur...

aber dennoch super gebaut  Bravo 

Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gast am So 23 März 2014 - 16:41

Hallo Alex,

danke für das Lob. Klar, dass das Gerät auch in Szenen eingebaut werden soll.



Wenn ich wieder passende Räder finde, werde ich vermutlich noch ein paar Sackkarren mehr basteln. Es würde mich auch mal interessieren, was so etwas bei Ebay bringt.

Gruß
Richard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Bastelmax am Do 5 Mai 2016 - 23:46

Hier mal noch zwei Bilder, wie die Dampflokecke bei meiner Kellerbahn heute in ihrer Gesamtheit aussieht,
bei Tag und bei Nacht.





Gruß
Richard
avatar
Bastelmax


https://www.web-hostel.de/bastelbahn-spur3e/start.html

Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Folkwang am Sa 7 Mai 2016 - 15:32

Hallo Richard,

Du hast gutes Licht bei Tag und Nacht.
Am Tage hast Du die Dampflokecke wirklich gut ausgeleuchtet.
So ein Aufwand lohnt sich beim Fotografieren immer.
Das Arrangement der Dampflokecke ist gefällig.
Nachtaufnahmen von MoBas haben immer sowas wie Romantik.
avatar
Folkwang
Lokführer
Lokführer


http://lowa.lima-city.de/lowa2/index.html

Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Bastelmax am Sa 7 Mai 2016 - 16:36

Hallo Uwe,

ich habe bei meiner Kellerbahn von Anfang an für gutes Licht gesorgt. Der Raum hat fünf 120er Leuchtstoffröhren, in Reihe verteilt über die Anlagenflächen. Für Fotos brauche ich da keine Zusatzbeleuchtung, egal in welcher Ecke.

Gruß
Richard
avatar
Bastelmax


https://www.web-hostel.de/bastelbahn-spur3e/start.html

Nach oben Nach unten

Re: Schmalspur-Wasserkran und Kleinbekohlung in 1:16

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten