Schweineschnäuzchen im BW

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am So 24 Nov 2013 - 15:55

Hallo Leute,
heute habe ich etwas Betrieb gemacht und mein Schweineschnäuzchen hat etwas Auslauf bekommen.
Auf dem Weg zur Dieselzapfstelle konnten folgende Ausnahmen im BW Pohlheim gemacht werden.





Nur noch ein paar Meter, dann ist die Zapfsäule erreicht und der Tank kann aufgefüllt werden.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von DB 70er am So 24 Nov 2013 - 16:04

Andreas Pohl schrieb:Hallo Leute,
heute habe ich etwas Betrieb gemacht und mein Schweineschnäuzchen hat etwas Auslauf bekommen.
Auf dem Weg zur Dieselzapfstelle konnten folgende Ausnahmen im BW Pohlheim gemacht werden.




Andreas Very Happy
Räusper....äähm... [Nietenzählermodus EIN] : Das Schweineschnäuzchen hat glaub ich einen Ford-Benzinmotor![Nietenzählermodus AUS]
Im Ernst : Tolle Szenen die Du uns nun von der fertigen Anlage zeigst ! Gerne mehr davon ! Very Happy
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am So 24 Nov 2013 - 16:17

Hallo Christof,
da hast Du recht, habe eben mal Wiki befragt und es ist so, das Schweineschnäuzchen wurde mit einem Ford Benzinmotor mit 40 PS betrieben.
Danke für den Hinweis. An der Dieselzapfsäule hat der Tankwart auch noch ein paar Benzinkanister gebunkert.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von DB 70er am So 24 Nov 2013 - 16:28

Andreas Pohl schrieb:Hallo Christof,
da hast Du recht, habe eben mal Wiki befragt und es ist so, das Schweineschnäuzchen wurde mit einem Ford Benzinmotor mit 40 PS betrieben.
Danke für den Hinweis. An der Dieselzapfsäule hat der Tankwart auch noch ein paar Benzinkanister gebunkert.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
Hallo Andreas , ich wußte das auch nur aus einem RioGrande-Video über den VT 98 , indem auch kurz über ältere Schienenbusse berichtet wird Wink  .
Aber wie Du schon mit den Benzinkanistern andeutest : Einem Spielbahner ist das wurscht , im Zweifelsfall wurden die defekten Ford-Motoren (Es sind ja 2 , für jede Richtung einer) , gegen Diesel-Aggregate ausgetauscht....Wink
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von plastiklok am So 24 Nov 2013 - 16:41

Moin Andreas,

finde ich klasse das "Schweineschnäutzchen". Das letzte Original habe ich beim VVM am Schönberger Strand gesehen.

Gruss Ralph
avatar
plastiklok
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am So 24 Nov 2013 - 16:47

Hallo Ralph,
war sicherlich eine Schmalspurvariante. Mein Teil ist eine Variante für die Normalspur, ich glaube in dieser Version hat es gar nicht so viele gegeben, wenn überhaupt.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von plastiklok am So 24 Nov 2013 - 17:01

Moin Andreas,

ich meine dieses "Schweineschnäutzchen" :

klicks du mal

Ist laut Verein 1936 für die "Bleckeder Kleinbahnen" in Wismar als "Bauart C" gebaut worden. Also für die Normalspur 1435 mm.

Gruss Ralph
avatar
plastiklok
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von ruh-fi am So 24 Nov 2013 - 18:01

Hallo Andreas,

ja das Schweinchenschnäutzchen ist auch eines meiner Lieblinge...

hab aber leider noch kein´s in Spur H0...
und wenn dann mal doch => dann in dieser Ausführung

aufgenommen dieses Jahr im BW Dahlhausen





Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am So 24 Nov 2013 - 19:12

Hallo Alex und Ralph,
da kennt ihr das Vorbild besser als ich. Dieses Teil habe ich mal günstig bekommen und kommt gelegentlich für Sonderfahrten auf meiner Bahn zum Einsatz.
Erst mit einem 6090 Decoder habe ich dieser Deltaversion ganz gute Fahreigenschaften einhauchen können. Leider hat es keine Beleuchtung, somit ist es jedes mal ein Rätselraten in welche Richtung es losfährt.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von plastiklok am So 24 Nov 2013 - 20:08

Moin Jungs,

hier das "Schnäutzchen", welches ich im April 2009 am Schönberger Strand erwischt habe.



Für mich als "Unwissender". Gibt es im Digitalbetrieb keine bestimmte Normfahrrichtung ? Verstehe ich es richtig, wenn ich eine Lok vom Gleis nehme, fährt sie beim nächsten Aufsetzen, in die zuletzt gewählten Richtung wieder los ? Also ähnlich Märklin Analog. Da weiß man es ja eigentlich auch nicht in welche Richtung die Lok startet.

???
Gruss Ralph
avatar
plastiklok
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von ruh-fi am So 24 Nov 2013 - 20:50

Hallo Ralph,

ja - das ist korrekt...bei digital fahren die Lok´s in die zuletzt abgespeicherte Fahrtrichtung....( auch kann es vorkommen, das eine Lok sofort losrast - wenn man sie aufgleist, ohne das man was am Drehschalter gemacht hat - wenn der Vorgänger die Lok in Fahrt vom Gleis genommen hat )..die Vohrzugsfahrtrichtung bei Märklin ist immer da, wo der Schleifer ist...( über Cv`s kann man das aber einstellen / ich hab es noch nicht gemacht )..also kann es auch sein, das Führerstand 2 die Vorzugsfahrtrichtung ist...
wenn bei Digital-Lok´s das  Licht ( wenn vorhanden ) eingeschaltet wird, dann sieht man, wohin die Reise geht..bevor die Lok sich in Bewegung setzt..bei Analog geht es ja sofort los mit der Fahrt...

Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von plastiklok am So 24 Nov 2013 - 21:04

Moin Alex,

wieder was gelernt, danke Very Happy 
Dann sollte man es sich also angewöhnen, eine Lok richtig "Abzurüsten" oder "Runterzufahren" um bei der nächsten Reise keine ungewollte Überraschung zu erleben.
Und klar, wenn kein Licht leuchtet, ist die Richtung der Reise wie früher unklar.
Das war bei meiner DC Eisenbahn einfacher... Wink 

Gruss Ralph
avatar
plastiklok
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 25 Nov 2013 - 15:40

Hallo Leute,
bei meinem Teil habe ich einen Lokführer eingeklebt, so sieht man wo die Vorzugsfahrtrichtung ist.
Führerstandskennzeichnungen hat meine Version nicht.
Auch gibt es unter dem ganzen Teil einen mittig angeordneten langen Schleifer.
Nur der eingebaute 6090 bewegt das Teil immer erst 40 bis 50 cm in die entgegengesetzte Richtung, bevor er merkt, dass eine andere Richtung eingestellt ist, wenn er von einem stromlosen Abschnitt aus starten soll. Dann schaltet er abrupt um und fährt in die richtige eingestellte Richtung.
Woran dies nun liegt konnte ich noch nicht ergründen. Hatte schon mal einen Lopi 3 eingebaut, damit lief das Teil nicht gut. Am besten fährt er mit dem alten 6090ger Märklin Decoder. Vermutlich muss ich die Motoranschlusskabel wechseln, nur dann passt es mit dem Lokführer nicht, denn könnte ich auch umsetzen.
Mal schauen, da ja nun meine Bauphase abgeschlossen ist, habe ich ja Zeit, mich um meine Fahrzeuge zu kümmern.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von ruh-fi am Mo 25 Nov 2013 - 16:21

Andreas Pohl schrieb:
Nur der eingebaute 6090 bewegt das Teil immer erst 40 bis 50 cm in die entgegengesetzte Richtung, bevor er merkt, dass eine andere Richtung eingestellt ist

Andreas Very Happy
Hallo Andreas,

das klinkt jetzt zwar komisch - ist aber leider so....gerade der 6090ér vergisst ganz gerne seine letzte Einstellung...
das habe ich schon von mehreren gehört - machen kann man da glaube ich leider nicht´s...
wenn es mit dem vertauschen der Anschlüsse getan ist - und dann alles richtig funktioniert =>

Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von DB 70er am Mo 25 Nov 2013 - 17:48

ruh-fi schrieb:
Andreas Pohl schrieb:
Nur der eingebaute 6090 bewegt das Teil immer erst 40 bis 50 cm in die entgegengesetzte Richtung, bevor er merkt, dass eine andere Richtung eingestellt ist

Andreas Very Happy
Hallo Andreas,

das klinkt jetzt zwar komisch - ist aber leider so....gerade der 6090ér vergisst ganz gerne seine letzte Einstellung...
das habe ich schon von mehreren gehört - machen kann man da glaube ich leider nicht´s...
wenn es mit dem vertauschen der Anschlüsse getan ist - und dann alles richtig funktioniert =>

Gruß Alex
Hallo , das kann ich auch bestätigen , meine Märklin E 03 sowie die 103 mit den C-Sinus machen diese Faxen bei mir auch !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Old Märklinist am Mo 25 Nov 2013 - 18:52

Hallo zusammen,
macht doch mal einen Decoder-Reset und stellt ihn in die Werkseinstellungen zurück.
Ansonsten muß ein Stützkondensator eingebaut werden,ich habe bei all meinen Digitaldecodern einen Stützkondensator 100uF35V eingebaut,das wird immer beim Decodereinbau mit gemacht,habe bis jetzt noch keine solche Probleme gehabt.Ich muß noch dazu sagen,das ich keine Märklin-Decoder mehr einbaue.

Andreas,das Schweineschnäuzchen sieht mal gut aus.
Kannst Du mal berichten was für ein E-Motor da drinnen ist,der Schienenomnibus war eine Zusammenarbeit der Firmen Märklin und Bemo,1994 kamen die ersten Modelle und hießen Wismarer Schienenomnibus.Müßte ein Bemo-Motor drinnen sein.
avatar
Old Märklinist
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 25 Nov 2013 - 19:00

Hallo Edmund,
stimmt das Schweineschäutzchen ist von Bemo und es hat einen drei poligen Gleichstrommotor.
Das mit dem Kondensator werde ich probieren.
Allerdings lässt sich der 6090 nicht resetten, ist noch einer mit Potis für die Höchstgeschwindigkeit und Bremsverzögerung. Also die erste Generation der Märklin Decoder mit Lastregelung.

Danke für den Tip. Very Happy

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von raily am Mi 27 Nov 2013 - 18:51

Hallo Andreas,

erstmal Glückwunsch zum Schweineschnäuzchen !

Das in Bochum habe ich auch gesehen und mit 'ner Schmalspurausführung schon selbst mitgefahren,
echt ein Erlebnis:



Zum Decoder:

Das Alzheimer-Problem der c90 ist ja hinglänglich landauf und landab bekannt, da kanste machen nix!
Ich würde mal einen modernen Lopi 4 probieren, die aktuellen sind jetzt standarmäßig sogar mit mfx.

Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 27 Nov 2013 - 19:26

Hallo Dieter,
mit MFX ist bei mir nix. Auf meiner Zentrale darf nur Motorola gesprochen werden.
Die ein, zwei neuen Loks, kann ich auch noch selbst anlegen und deren Funktionen einstellen.
Vielfach hatten die MFX Loks den Kontakt zur Zentrale verloren und die MFX Booster kamen und kamen nicht. Damals musste ich so ca. 20 Loks jedes mal auf einem MFX Programmiergleis anmelden, d. h. jedes mal alle Loks aus den SHB bergen und anschließend erneut vor die Züge fummeln. Um an die SHB Gleise zu gelangen musste ich die Berge öffnen bzw. abbauen. Ich habe solch einen brass auf MFX. Wegen dieser ewigen Anmelderei, habe ich meine CS1 2004 verkauft und mir eine UB 650 günstig gekauft. Mit der UB fing dann der Fahrspaß wieder an, meine 6021 war leider mit den 80 Adressen zu klein geworden.
Heute mit der ECoS ist es ein Traum, alles funzt und ist komfortabel zu steuern und ich kann die unerwünschten Protokolle einfach deaktivieren. Dies ist nun mit der CS 1 auch möglich, wenn man das Reload gekauft hat, kam aber für mich zu spät.
Die CS1 Story hat mein Verhältnis zu Märklin maßgeblich negativ beeinflusst, als man sich einfach weggedreht hat und die CS1 Besitzer mehr oder weniger in den Regen gestellt hat. Das ESU die CS1 Besitzer aufgefangen hat und sie bis heute weiter betreut, hat mich bewogen eine ECoS zu kaufen und auch die ESU Decoder. Die Fa. ESU hat damit bei mir erheblich Punkte gesammelt.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Schweineschnäuzchen im BW

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten