Neues aus Pohlheim

Nach unten

Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 2 Dez 2015 - 19:55

Hallo Leute,
es war etwas ruhig in Pohlheim geworden. Aber nun hat mich die Lust an etwas neuem gepackt und so habe ich mir eine neue Lok gekauft.





Es ist eine BR 245 der DB AG von Märklin (Art.-Nr.: 36645) mit Sound. Nimmt man die Lok aus der Verpackung, so macht sie einen tollen Eindruck.









Nachdem ich ihr eine Adresse zugeordnet habe, ging sie in Betrieb. Die Streckfahreigenschaften sind, nachdem ich die Motoreinstellung auf "DC Motor weich" umgestellt habe, ohne Fehl und Tadel. Aber Bremsen und Anfahren ist mit den Werkseinstellungen mehr als unterirdisch. Somit musste ich die Regelparameter I & K per CV Programmierung verändern, bis die Fahreigenschaften auch in diesem Bereich vertretbar waren, optimal ist aber anders. Auch konnte ich eine 2. Adresse zuordnen, so habe ich nun mit Licht 9 Funktionen. Es ist nun möglich das rote Rücklicht auszuschalten.





Der Sound ist super, sowohl die Lautstärke, Klang und das Motorengeräusch, damit bin ich zufrieden. Meiner neuen Lok habe ich meine Dostos angehängt, passt etwas besser, als die Neurote BR 219 von Piko.



Auch wenn nicht alles so ist, wie ich es erwartet hatte, so gefällt mir diese Lok und gegenüber einer Piko Sound BR 245 war sie 50€ günstiger.
Die Zugkraft dieser Lok ist auch enorm, sie schaffte problemlos 24 Erzwagen meine Wendel herauf, meine BR 221 schafft 20 dieser Wagen.
Somit wird diese Lok mit den drei Dostos kaum überfordert sein Wink

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von DB 70er am Mi 2 Dez 2015 - 20:37

Hallo Andreas , eine schicke Neuanschaffung ! Die CV's für Anfahr-und Bremsverzögerung muß ich grundsätzlich bei einem neuen Modell anpassen ! Das ist bei mir wegen den Bogobit-Bremsabschnitten eh notwendig.
Die Einstellung auf den richtigen Motortyp (z.B. "DC-Weich) funzt bei meiner CS 2 leider nicht immer  Evil or Very Mad  . Wenn ich meine umgerüsteten Lok's mit Glockenankermotor umstellen will , bleibt die Einstellung immer auf "ungeregelter Motor" , egal ob Märklin , ESU oder ZIMO-Decoder , ich kapier das einfach nicht  Rolling Eyes  !?
Jedenfalls viel Freude noch mit dem "modernen Gedöns" Wink  !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 2 Dez 2015 - 20:52

Hallo Christof,
Brems.- und Anfahrweg muss ich auch immer anpassen. Aber dass man die Motorparameter noch anpassen muss, bei einer Lok im Vollausbau, ist schon sehr grenzwertig! Sad
Hatte eigentlich erwartet, dass dies nicht notwendig ist und es mit dem Anfahr.- und Bremsweg erledigt wäre, so wie dies bei meinen übrigen vier Hobby Loks der Fall war. Aber diese hatte ich vor einigen Jahren gekauft, da war Märklin noch unter der Insovenzverwaltung.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von 103 109-5 am Mi 2 Dez 2015 - 21:17

Hallo Andreas,
Glückwunsch zur schönen BR 245.
Die Märklin Konstruktion der BR 245 sieht deutlich besser aus als im Märklin Neuheitenkatalog, aufgrund dessen die BR 245 als zu einfach in den Foren bezeichnet wurde.Jetzt z.B. auf deinen Fotos sieht sie sehr schön detailliert aus und gibt das Vorbild sehr gut wieder.
In der BR 245 dürfte bereits die aktuelle Sounddecoder Generation verbaut sein, wodurch sich der Sound und auch die Fahreigenschaften verbessert haben dürften als bei vorherigen Modellen mit mfx Sounddecoder.Meine neue BR 217 fährt ebenfalls deutlich besser als meine Lollo aus 29740.
avatar
103 109-5
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am Do 3 Dez 2015 - 15:30

Hallo Tobias,
also die Grundeinstellungen sind nicht toll, so hat die Lok einen ganz deutlichen Anfahrruck und beim Abbremsen in meinen Bremsstrecken ruckelte sie bis zum Stillstand sehr. Erst als ich den Motortyp und die o. g. Parameter I & K etwas herabgesetzt und die Anfahrspannung etwas erhöht habe, wurde es besser, ist aber bei weitem nicht so, wie ich es von meinen ESU Decodern gewöhnt bin. Die Werkseinstellungen überzeugen mich gar nicht, da hätte ich ein Mehr erwartet. Meine BR 221 aus der 29720 Startpackung war da super vor eingestellt und ich brauchte lediglich den Bremsweg und den Anfahrweg anpassen. Bei der BR 221 erkenne ich keinen Unterschied zu meinen ESU Decodern und dies habe ich bei der BR 245 auch erwartet.
Wenn ich es noch mal zu entscheiden hätte, würde ich die 50€ zulegen und mir eine Piko (Art.-Nr.: 52513) kaufen. Wenn es sich nicht noch durch den Betrieb verbessert durch Einfahren, muss ich schauen ob ich nicht einen günstigen ESU 21 pol. Decoder ergattern kann, dann fliegt der Märklin Decoder heraus.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von ruh-fi am Do 3 Dez 2015 - 17:00

Zitat Märklin => "Bis zu 16 Funktionen mit künftigen Steuergeräten vorbereitet...."

..na da bin ich ja mal gespannt, ob es bald eine CS3 gibt...

ansonsten schöne Lok - aber da hätte ich persönlich PIKO genommen...

ob es der neue Decoder nun ist oder nicht, kann ich nicht sagen, aber wenn ich mir das so durchlese, was Andreas geschrieben hat....dann erwarte ich ehrlichgesagt nichts tolles

avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am Do 3 Dez 2015 - 19:42

Hallo Alex,
habe nun noch einmal 3 Stunden an den Einstellungen herumgeschraubt. Als ich dann im CV 56 beim Wert 10 angelangt bin, war das Ruckeln beim Abbremsen fast weg. Den Anfahrruck hatte ich schon bei dem Wert 30 eliminiert. Im CV 55 bin ich auf 30 gekommen und im CV 54 liege ich bei 55. Da ich MM Format fahre, ist vom max. Wert 63 bei jedem CV auszugehen. Nun fährt sie sehr gut und kann mit den Fahrleistungen meiner anderen Loks mithalten. Aber warum diese Werte nicht als Werkseinstellung vor eingestellt sind, erschließt sich mir nicht. Auch in der Beschreibung sind diese CVen nicht erwähnt, noch beschrieben. Da ich aber vorher den 60945 gekauft hatte und dort eine umfangreichere Parameterliste dabei war, konnte ich es aus dieser übernehmen. Was aber mit welchem CV eingestellt wird und wie man vorzugehen hat, habe ich der Beschreibung eines Loksound Decoders von ESU entnommen. Es sind alles Decoder die der NMRA Festlegung entsprechen, d. h. die CVen sind gleich, egal welcher Hersteller.
Nun ich denke da hat Märklin noch viel Luft nach oben, bis sie auf dem Niveau von ESU angekommen sind. Allerdings muss ich auch sagen, das ich keine CS2 habe und die CV Programmierung immer mühsam ist. Leider geht mein ESU Lokprogrammer für diese Decoder nicht.
Die Lok hat keine Probleme, der Motor läuft ruhig und rund. In diesem Fall liegt es an der Decoder Werkseinstellung. Vermutlich hat man einfach die Einstellungen eines HLA genommen und das passt für einen Hobbymotor nun mal gar nicht.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von DB 70er am Do 3 Dez 2015 - 22:54

Hallo Andreas , falls es Dich tröstet , Du bist nicht der Einzige der sich mit solchen Problemen herumschlägt Wink  :
Meiner kleinen Märklin 89 (30000) hab ich nach tagelangem verzweifeltem CV-Kampf schließlich einen ESU-Standart-Lopi und weil's so schön ist einen Maxxon-Glockenanker-Motor verpasst.
Meiner Märklin 03 mit nachgerüstetem  SB-Faulhaber und ESU-Loksound hab ich ebenfalls tagelang Manieren beibringen müssen , bis sie vernünftig lief.
Manchmal glaube ich , jede Lok hat so ihre eigenen Marotten an sich ........
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von ruh-fi am Fr 4 Dez 2015 - 15:53

Hallo Andreas,

freut mich für dich, das du nun soweit zufrieden bist - aber für eine LOK ab Werk digitalisiert und dann so einen Aufwand betreiben....also ich finde es einfach nur blamabel... auch wenn es "nur" eine Start-Up-Lok ist...wohl gemerkt, wir reden hier über Märklin - mit jahrzentelanger Erfahrung in der MOBA-Branche..

wenn ich selber eine LOK von analog nach digital umbaue, dann ist es halt so, das ich u.U. sämtliche CV-Werte einstellen/ändern muss... ob nun K-Werte I-Werte etc. ...

das musste ich bei meiner BR151 auch machen - aber dann ist es für mich ja auch ok so ..

naja - warten wir mal ab, was Märklin in nächster Zeit so alles auf den Markt wirft - aber ich denke, viel davon wird eh nix für mich dabei sein..
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von DB 70er am Fr 4 Dez 2015 - 16:50

Hallo Leute , tja , der Antrieb ist momentan nicht gerade die Stärke der Göppinger........erst das 3-Poler Dilemma , dann auch noch die schlechten Decoder-Einstellungen. Mal sehen , ob sie nochmal die Kurve kriegen .......
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von 103 109-5 am Fr 4 Dez 2015 - 17:08

Hallo zusammen,
die HOBBY TRAXX Konstruktionen von Märklin sind sehr robust konstruiert und bieten für den aufgerufenen Preis ordentliche Fahreigenschaften (mit dem fx Decoder).Warum Märklin bei den mfx Sounddecodern nicht ganz passende Einstellungen (Motortyp) vorgenommen hat, muss Märklin unbedingt klären, da die Loks mit den richtigen Einstellungen perfekt laufen.
Meine BR 120 Märklin 37543 mit c90 Motor hatte ab Werk ebenfalls eine unpassende Einstellung.Es war als Motortyp ,,Motor ungeregelt" eingestellt.Nach der Einstellung auf den richtigen Motortyp c90 fuhr sie perfekt.
Ein Kunde der sich nicht mit Decodereinstellungen auskennt, wäre sicherlich nicht ganz glücklich geworden bzw. hätte die Lok zum Händler zurückgebracht und oder eingeschickt.
Vielleicht sollte man Märklin die perfekten Decodereinstellungen mitteilen, damit sie diese bei späteren auflagen verwenden können.
avatar
103 109-5
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von DB 70er am Fr 4 Dez 2015 - 21:15

103 109-5 schrieb:....Meine BR 120 Märklin 37543 mit c90 Motor hatte ab Werk ebenfalls eine unpassende Einstellung.Es war als Motortyp ,,Motor ungeregelt" eingestellt.Nach der Einstellung auf den richtigen Motortyp c90 fuhr sie perfekt.......

Hallo Tobias , genau hier hab ich ein Problem : Ändere ich den Motortyp in der CV z.B. auf "Glockenanker" , wird die Einstellung zunächst laut CS 2 auch übernommen. Wenn ich dann aber die CV's der Lok nochmals auslese , ist die Einstellung wieder auf "Motor ungeregelt" eingestellt scratch  
Ich raff's einfach nicht , warum läßt sich das bei mir nicht einstellen ??? Evil or Very Mad
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am Sa 5 Dez 2015 - 8:59

Hallo Leute,
wie ich schon schrieb, läuft die Lok sehr gut, der Motor läuft gleichmäßig und rund. Wie Tobias geschrieben hat, sind die Hobbyloks robuste und solide Konstruktionen! Das Problem liegt in den Einstellung der Decoder oder im Design des Decoders selbst.
Preise sind für diese Loks einfach zu hoch geraten und stehen in keinem Verhältnis zum Gegenwert, nicht nur bei Märklin, ganz besonders bei Piko. Somit werde ich Neuware nur noch kaufen, wenn ein günstiges Angebot sich bietet, so wie bei dieser Lok mit 155€.

Mit den Herstellern setze ich mich schon lange nicht mehr auseinander, bringt mir nichts. Es ist mir auch egal wo deren Garantie und Fehlerquote liegt.
Ich habe meine Erfahrungen hier nur geschildert, damit ihr davon Partizipieren könnt und es Euch hilft bei ähnlichen Fällen ggf. auf meine Werte zurückzugreifen und zum Erfolg kommt.

@ Christof, ich habe mal gelesen, dass bestimmte Märklin Decoder sich nur über das DCC Protokoll in bestimmten Einstellungen verändern lassen. Eventuell entstammt Dein Decoder aus dieser Generation. Ob über die CS 2 eine DCC Programmierung möglich ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Wünsche viel Erfolg und hoffe, dass mein Tipp Dich weiterbringt. Dampf

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von ruh-fi am Sa 5 Dez 2015 - 11:55

Andreas Pohl schrieb:

@ Christof, ich habe mal gelesen, dass bestimmte Märklin Decoder sich nur über das DCC Protokoll in bestimmten Einstellungen verändern lassen. Eventuell entstammt Dein Decoder aus dieser Generation. Ob über die CS 2 eine DCC Programmierung möglich ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Wünsche viel Erfolg und hoffe, dass mein Tipp Dich weiterbringt.  Dampf

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy

..das ist korrekt..

und ja - die CS2 kann auch DCC programmieren - ist aber u.U. etwas fummelig..
eine reine DCC Programmierung geht über den Reiter **PRG** - dort kann man sogar, wenn ein CV nicht dargestellt wird, diesen mit der + Taste unter der Tabelle selber hinzufügen...



alles was dort eingetragen/geschrieben wird kann in den Decoder übertragen werden - zum Ende muss man immer speichern auswählen, da ansonsten die CV-Einstellungen nicht übernommen werden..



avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von 103 109-5 am Sa 5 Dez 2015 - 16:20

Hallo,
Märklin Loks haben ab Werk kein DCC, sodass man dann auch nicht über DCC programmieren kann.
Man kann sie aber als MM2 Lok prgrammierbar anlegen und über die MM2 CV´s programmieren an der CS 2/MS 2.Die Motorola 2 CV´s sind nicht auslesbar.
Wenn man nur eine Control UNIT 6021 hat, funktioniert es über die Registerprogrammierung (Anleitung müsste man bei Stummi finden).
avatar
103 109-5
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von DB 70er am Sa 5 Dez 2015 - 17:13

Hallo Leute , Danke für die Tips ! Allerdings hab ich einige Loks auch mit DCC laufen , z.b. die mit Zimo-Decoder. Irgendwie will das trotzdem nicht klappen. Da muß ich wohl noch ein wenig ausprobieren , vielleicht steige ich ja dahinter.....
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am So 6 Dez 2015 - 6:33

Hallo,
habe mir doch kürzlich den 60945 Nachrüstdecoder gekauft. Auf der Verpackung steht Märklin mit der entsprechenden Artikelnummer 60945 drauf. Der Decoder hat die Kennung 131 Trix und er hört auf DCC und ist auch über DCC programmierbar. Auf Seite 8 steht sinngemäß folgendes:
Das Funktionsmapping kann nur im mfx- oder DCC-Protokoll geändert werden.
Ich such immer noch nach dem Wert für den CV52, womit ich diesen auf MM umstellen kann. Auch in der beiliegenden Beschreibung gibt es eine Tabelle für CV Werte einmal für MM und einmal für DCC.
Die DCC Tabelle ist etwas umfangreicher, die MM CV Tabelle endet bei CV79, die DCC geht bis CV445. Damit lässt sich über DCC weitaus mehr einstellen als über MM. Allerdings liegt der CV52 nicht im Bereich über 80 und ob dieser CV als Funktionsmapping zählt, kann ich auch nicht sagen.

Wäre schön wenn mir jemand mal bei einer MM Lok den CV52 Wert für MM Protokoll ausliest und mir mitteilen würde.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von ruh-fi am So 6 Dez 2015 - 8:27

Moin Andreas,

ich hoffe, ich verstehe das jetzt richtig...

der CV52 gibt an, welcher Motortyp bzw. Antrieb verbaut ist/wurde...

in deinem Fall, denke ich, ist der HLA drin - also wäre dann Default 3 die erste Wahl..
so steht es auch im Handbuch für diesen Decodertyp

du könntest auch mal den Wert 5 ausprobieren ( wäre dann Motor DC weich )

avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am So 6 Dez 2015 - 15:21

Hallo Alex,
danke erst mal, aber da bin ich wohl mit den CVen durcheinander gekommen. Den Motorwert habe ich schon auf 5 eingestellt gehabt.
Gemeint habe ich den CV50 (Alternative Formate) und bei diesem blicke ich nicht durch, ist von den Werten her für mich ein ziemliches Durcheinander.
Default ist 15, aber wenn man DCC und MFX deaktivieren möchte was dann? Mit 0/4 (DCC) bzw. 0/8 (MFX) in der CV Tabelle, kann ich nichts anfangen.
Eventuell kannst Du mir ja helfen und mit den Wert im Klartext mitteilen, wäre super.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von ruh-fi am So 6 Dez 2015 - 16:13

Hallo Andreas,

0 steht für inaktiv/ 1 für aktiv  (  0/1 )

die Werte => 8 / 4 / 2 / 1 sind demnach zu addieren, wenn etwas aktiv sein soll => max. Wert in CV50 wäre dann 15

bei geschriebenem Wert 0 wäre alles inaktiv ( analog DC/AC aus, DCC aus, MFX aus ... )
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Andreas Pohl am So 6 Dez 2015 - 16:18

Hallo Alex,
verstehe ich es richtig? Wenn ich im CV50 null eingebe, dann funktioniert nur noch MM. Lieben Dank für die Info, werde ich ausprobieren Eindaum

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Neues aus Pohlheim

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten