die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von Heinz-Dieter Papenberg am So 15 Jan 2012 - 15:05

Hallo Leute,

genau vor dem Problem stand ich heute, denn es gab sofort 2 Börsen in meiner Nähe. Börse 1 in Duisburg-Homberg, das sind genau 1000 m Luftlinie westlich von meiner Wohnung und eine in Moers, das sind auch genau 1000 m Luftlinie östlich von meiner Wohnung. Wo sollte man nur hingehen , denn man hat ja bekanntlich nur einmal etwas Geld das man ausgeben kann.

Also bin ich zur Börse nach Duisburg - Homberg gefahren. Ich war natürlich wie immer schon 15 Minuten vor der Öffnung da, aber ich konnte doch schon eintreten. Der Eintritt war mit 3,50 € auch recht freundlich.

Bereits 10 Minuten nach 11 Uhr war die Halle rappelvoll und man hatte Mühe an die Stände ran zu kommen. Eine Lok hatte mein Adlerauge in dem Gedränge sofort gesehen und zwar den roten Pfeil von Märklin Art.Nr. 3125. Das Teil stand schon seit Jahren auf meiner Suchliste, war aber einmal nur selten zu finden und wenn dann viel zu teuer.

Heute habe ich den roten Pfeil für 75 € erstehen können, ein wie ich finde angemessener Preis.













Als ich die Halle verlassen hatte war ich durchgeschwitzt und der Parkplatz war total voll, selbst im Halteverbot standen die Autos und es war schwierig vom Parkplatz runter zu kommen ohne andere Autos zu beschädigen.

Da ich noch etwas Geld übrig hatte bin ich dann auch noch zur Moerser Börse gefahren. Was mir da schon draußen auffiel, war das es noch sehr viele Parkplätze gab und das zur besten Börsenzeit gegen 12 Uhr. Der Eintritt betrug dort 4,50 € was so ziemlich an der Schmerzgrenze liegt für das was geboten wird. Das Eurotec ist ein Bürogebäude und die Börse findet da auf Flurgängen statt und ist sehr verwinkelt. Aussteller waren genügend da, aber es fehlte an Besuchern und die Leute die da waren waren fast alles nur Sehleute, wie mir auch von einigen Händlern bestätigt wurde. Gefunden habe ich in Moers noch 2 D-Zugwagen der NS und zwar die Art.Nr.: 4163 + 4165. Beide fehlten noch in meiner Sammlung.









diese Wagen sollten jeweils 28 € kosten, ich habe beide zusammen für 35 € bekommen. Ich hatte wieder einmal Glück, denn den Verkäufer kannte ich noch von meinen Börsen, das war also ein Freundschaftspreis.

Beide Börsen im Vergleich:

Die Börse in Duisburg - Homberg hatte recht viel für altblechsammler zu bieten, es gab sogar einiges in Spur 0 und auch Dampfmaschienen. Sonst war diese Börse zu 80% mit Märklin belegt, auch sehr viel Neuware. Die Preise waren teilweise aber doch recht hoch, aber wer suchen wollte, der konnte auch Schnäppchen finden.

Die Moerser Börse hatte ca. 30 % Autos, 50 % Gleichstrom incl. Spur N und nur 20 % an Märklin zu bieten. Alte Märklin Sachen gab es zwar auch aber sehr ungeflegt in Kisten gestapelt, ohne Original Verpackung und teilweise auch sehr dreckig. Der Besuch in Moers lohnte leider nicht, gut ich habe da 2 Wagen zu einem sehr guten Preis gefunden, aber für den normalen Börsenbesucher gab es da nicht wirklich Interessante Dinge zu sehen und kaufen.

Außerdem ist es sehr schlecht wenn 2 Börsen am selben Tag nur ca. 2000 m Luftlinie auseinander sind , das schadet ansich beiden Börsen. heute aber wohl nur der Moerser Börse, obwohl da auch sonst nicht so viel los ist.

avatar
Heinz-Dieter Papenberg
Admin


http://www.modellbahnboerse.org

Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von raily am So 15 Jan 2012 - 15:49

Moin Heinz-Dieter,

Heinz-Dieter Papenberg schrieb:Die Moerser Börse hatte ca. 30 % Autos, 50 % Gleichstrom incl. Spur N und nur 20 % an Märklin zu bieten. Alte Märklin Sachen gab es zwar auch aber sehr ungeflegt in Kisten gestapelt, ohne Original Verpackung und teilweise auch sehr dreckig. Der Besuch in Moers lohnte leider nicht, gut ich habe da 2 Wagen zu einem sehr guten Preis gefunden, aber für den normalen Börsenbesucher gab es da nicht wirklich Interessante Dinge zu sehen und kaufen.
Außerdem ist es sehr schlecht wenn 2 Börsen am selben Tag nur ca. 2000 m Luftlinie auseinander sind , das schadet ansich beiden Börsen. heute aber wohl nur der Moerser Börse, obwohl da auch sonst nicht so viel los ist.

oh, was jammerst du, der Tag war doch ein voller Erfolg für dich:
Den Roten Pfeil und die beiden Holländischen in prima Zustand für einen guten Preis bekommen zu haben, genau das was du schon suchtest, ist doch die Erfüllung deiner Wünsche!
Hier oben im Norden ist es ja nicht so mit Börsen, aber wenn ich noch an meine Aachener Zeit denke, wie oft bin ich von Börsen völlig deprimiert, nur mit einem Verlegenheitskauf heimgefahren, da hätte ich mich gefreut, meine Wünsche so schön und preislich passend vorzufinden.

Und was ist im Gegensatz zu dir ein normaler Börsenbesucher ?
Ich kenne keinen, der wie du und ich zu einer Börse geht, nur um zu schauen, was dort auf oder unter den Tischen liegt, ohne Einkaufswüsche im Hinterkopf zu haben.

Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von Heinz-Dieter Papenberg am So 15 Jan 2012 - 17:47

Hallo Dieter,

ein normaler Börsenbesucher ist für mich einer der nichts bestimmtes sucht , sondern nur mal sehen möchte was es so alles gibt und diese Leute werden da wohl den Schock des Lebens bekommen haben.

So waren viele original Verpackungen in einem sehr schlechten Zustand und das nicht nur bei alten Sachen. Diesen Verpackungen konnte man ansehen, das sie schon einige Jahre von Börse zu Börse geschleppt wurden. Den Vogel dabei abgeschossen, hatte ein Händler aus Moers, der auch bei Ebay nicht ganz unbekannt ist. Er hatte den größten Teil seiner Ware in schmierigen Sätzkästen und man konnte bei einigen Loks noch den Dreck von gut 20 Jahren sehen. Das war weder für den Händler noch für die Börse eine gute Werbung und den kenne ich auch noch persönlich.

Jammern tue ich ja gar nicht, denn für mich hatten sich ja beide Börsen gelohnt.

avatar
Heinz-Dieter Papenberg
Admin


http://www.modellbahnboerse.org

Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von Gast am So 15 Jan 2012 - 18:28

hallo heinz,
na da haste ja wieder mal was schönes erworben, na ja ich bekomme auch in dieser woche nun entlich die Roco BR 194, und das zum Preis von 50 € versand ist schon inklusive.

mfg

Burkhard

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von DB 70er am So 15 Jan 2012 - 18:47

Hallo Heinz - Dieter ,
da hast Du aber ein Luxus-Problem mit 2 Börsen in 1000 m Entfernung Wink . Als Bub vom Lande fahre ich 1 mal im Jahr 12 km ins nächste Kleinstädtchen zur alljährlichen Moba-Börse am 2.Advent. Darüber hinaus müßte ich 30 km nach Giessen gondeln , um zur nächsten Börse zu kommen.
Ich weiß nicht wie es euch geht , aber ich kann nie aus der Halle gehen , ohne IRGENDWAS gekauft zu haben , auch wenn ich gar nichts Bestimmtes suche Laughing . Letztes mal war es eine Märklin ÖBB BR 1141 (34587) , der ich einen 5 pol HLA und ESU Lopi 4 verpasst habe. Damit schnurrt das gute Stück wie ein Kätzchen und hat mir über die Feiertage viel Freude bereitet :


Gruß Christof
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von Heinz-Dieter Papenberg am So 15 Jan 2012 - 19:15

Hallo Christof,

also ich kann auch gut aus einer Börse gehen ohne was gekauft zu haben, denn auf allen Börsen treffe ich immer wieder Bekannte. Das sind teilweise Aussteller die auch immer bei meinen Börsen waren und auch Besucher die man sehr häufig trifft. Das bringt immer wieder schöne Geschpräche nicht nur über Moba
avatar
Heinz-Dieter Papenberg
Admin


http://www.modellbahnboerse.org

Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von raily am So 15 Jan 2012 - 19:33

Moin zusammen,

Heinz-Dieter schrieb:...hatte ein Händler aus Moers, der auch bei Ebay nicht ganz unbekannt ist. Er hatte den größten Teil seiner Ware in schmierigen Sätzkästen und man konnte bei einigen Loks noch den Dreck von gut 20 Jahren sehen ... und den kenne ich auch noch persönlich...
... und dann verlangte er bestimmt noch Spitzenpreise!
Das ist nicht so schlimm, diese Händlersorte gibt es fast überall und fast jeden Tag steht ein Dummer auf, der dort kauft.

Heinz-Dieter schrieb:...ein normaler Börsenbesucher ist für mich einer der nichts bestimmtes sucht , sondern nur mal sehen möchte was es so alles gibt...
auch der hat sicher im Hinterkopf, na ja, dies oder jenes, wenn's günstig ist..., denn ohne Wünsche, wenn auch verborgene, nimmt es keiner auf sich, sich zu einer Börse aufzumachen, denn die wenigsten wohnen direkt nebenan. Das beste Beisspiel ist unser Christof mit seiner frisch erworbenen ÖBB 1141:

DB 70er schrieb:...aber ich kann nie aus der Halle gehen , ohne IRGENDWAS gekauft zu haben ... Letztes mal war es eine Märklin ÖBB BR 1141 ...
Hier nochmal Glückwunsch zum Schnäppchen.

Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: die Qual der Wahl zu welcher Börse geht man ??

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten