Wie die Zeit vergeht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am So 9 Apr 2017 - 10:12

Hallo Leute,
vor fast 5 Jahren habe ich mit dem Aufbau meiner Anlage Pohlheim begonnen. Nach etwas mehr als einem Jahr Bauzeit konnte ich sie bekanntlich fertigstellen. Dieser zügige Aufbau war nur möglich, da ich die benötigten Materialien vorrätig bzw. entsprechend erwerben konnte. Es sollte sich nach dem Bau eine längere Betriebsphase anschließen. Das diese nun fast 4 Jahre angedauert hat, erstaunt mich selbst. Allerdings ist in diesen Jahren vieles geschehen, so habe ich meinen Bestand an Loks und Wagen erheblich erweitert und die Umrüstung der Loks auf HLA und Sound hat mich in dieser Zeit beschäftigt und mir sehr viel Freude bereitet. So hat die Beschaffung entsprechender Wagen und Loks ein vielfaches der Bauzeit beansprucht, ist auch erstaunlich.

Nur weniges würde ich heute anders bauen, die Gleisanlage hat sich bewährt und bietet immer noch einen interessanten und spannenden Betrieb. Nach wie vor ist es so, dass es mir gelungen ist, ein Optimum in meinen Räumlichkeiten zu erreichen. Eine schlanke DKW, welche mir erhebliche weitere Möglichkeiten bieten würde, gibt es leider immer noch nicht! Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad

Es wird zukünftig eine neue Bauphase geben. Ein paar weitere Gleisverbindungen werden entstehen, die es erlauben mehr Umspanntätigkeiten der Loks durchzuführen. Auch soll es Bereitstellungsgleise für Loks bei den Gütergleisen geben. Dies wird Lokwechsel vereinfachen. Erste Ideen sind vorhanden und der Bedarf an weiterem Gleismaterial ist ermittelt. Nun muss es beschafft werden. Sobald alles soweit vorbereitet ist und der Umbau beginnt, werde ich hier weiter berichten. Freue mich auf die neue Schaffenszeit.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Old Märklinist am So 9 Apr 2017 - 11:15

Hallo Andreas,
mein Glückwunsch zum fünfjährigen Jubiläum Eindaum  
Das erreicht man nur wenn man sein Ziel beständig vor Augen hat.
Viele Kollegen haben aufgehört und wieder neu angefangen weil irgend etwas nicht stimmig war.
Bei einer Spielbahn soll der Fahrbetrieb an erster Stelle liegen,das ist bei Dir gut gelungen.
Kleine Umänderungen kommen mit der Zeit.
Meine letzte Anlage Glantal habe ich Oktober 2010 hier mit Euch angefangen und es bleibt meine letzte,die wir ganz langsam fertig gestellt.
Ich wünsche Dir weitere fünf Jahre Frohe und Glückliche Spielzeit.

Ps.In letzer Zeit ist es im Forum sehr ruhig geworden,gibt es keine Themen mehr Sleep
avatar
Old Märklinist
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von DB 70er am So 9 Apr 2017 - 13:24

Hallo Andreas , vor nunmehr fast 12 Jahren besorgte ich mir einen Märklin-Katalog 2003/2004 , den ersten Märklin Katalog nach 1980 , um mal zu schauen was es bei Märklin so Neues gibt ...... Wink  . Wenn ich heute in mein Moba-Zimmer gehe kann ich nur staunen , ich hätte das vor 12 Jahren nie für Möglich gehalten !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am So 9 Apr 2017 - 13:30

Hallo Edmund und Christof,
mit der Märklin digital, so wie ich sie heute habe, bin ich 1996 mit dem erscheinen des C-Gleises gestartet. Es sollte lediglich eine kleine Anlage mit wenigen Loks und Wagen werden. So ist es ja auch gekommen Ablach

Es könnte wirklich etwas lebhafter hier im Forum werden.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von DB 70er am So 9 Apr 2017 - 14:46

Old Märklinist schrieb:....Ps.In letzer Zeit ist es im Forum sehr ruhig geworden,gibt es keine Themen mehr.... Sleep

Andreas Pohl schrieb:...Es könnte wirklich etwas lebhafter hier im Forum werden.....

Hallo Andreas und Edmund , und dann steht auch noch die "Moba-Müde" - Sommerzeit vor der Tür .. scratch  .
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Old Märklinist am So 9 Apr 2017 - 18:20

Hallo Christof,
bei mir gibst keine "Moba-Müde Zeit",da gehts das ganze Jahr durch,mal mehr mal weniger.
Zum Beispiel Lackierarbeiten sind im Sommer besser durch zuführen als im Winter.
Bei mir kommt bald wieder die Kesselwagen Umbauzeit so ab Mai wieder Wink
avatar
Old Märklinist
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am So 9 Apr 2017 - 19:23

Hallo zusammen,
bei mir ist es auch so, die MoBa ist ganzjährig im Betrieb. Allerdings gibt's auch den einen oder anderen Tag wo ich nicht dazu komme oder es zu warm auf meinem Dachboden ist. Gerade jetzt in den warmen Monaten kann man recht gute Schnäppchen machen, besonders im Bereich Schienen, Decoder und Rückmelder. Z. Z. laufen die letzten Börsen der jeweiligen Veranstalter, somit ist da auch einiges günstiger zu bekommen und die Händler lassen besser mit sich handeln.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von adlerdampf am Mo 10 Apr 2017 - 13:37

Hallo Andreas,

Du weist schon, dass eine MoBa nie fertig wird, gelle Frech
Auch bei mir keimen immer weider mal Änderungswünsche an fertigen Anlagenteilen auf. Meistens konnte ich mich beherrschen Embarassed
Und das mit der Wärme unterm Dach habe ich vor ein paar Jahren gelöst:
Einbau einer Klimaanlage für den Dachboden, die auch im Bedarfsfall heizen kann.

Gruß Karsten
avatar
adlerdampf
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 10 Apr 2017 - 17:35

Hallo Karsten,
nun meinen Dachboden habe ich isoliert. Aber bei Tagen um die 38 bis 40 Grad, habe ich dann auch noch so um die 30 Grad dort oben. Im Winter liegt es bisher nicht unter 14 Grad. Habe ein Gasofen um es auf kuschelige 22 Grad zu bringen.  Laughing

Mir fehlte von Anfang in der Ostausfahrt des BF Pohlheim ein Ausziehgleis, damit ich nicht beim Rangieren auf die Hauptstrecke muss. Mit den neuen Bogenweichen kann ich m. M. n. in diesem Bereich die DKW sparen und es mit einer Bogenweichenverbindung lösen. Diese Möglichkeit besteht aber auch erst seit letztem Jahr. Wollte aber erst die Straßenpreise abwarten und erste Erfahrungen ermitteln, bevor ich da plane und einkaufe.
In der Westausfahrt komme ich aber um eine DKW nicht herum. Sollte die DKW wirklich in 2018 angekündigt werden und in der Folgezeit lieferbar sein, kommt ein Lokwartegleis mit in diesen Bereich, wenn ich das Weichenfeld bearbeite um die DKW einzubauen.
Vorrangig soll aber eine weitere Möglichkeit aus den Gütergleisen zum BW realisiert werden. Dafür fehlen nur zwei Weichen und ein Ausgleichstück. Ich denke, dass dies die erste Änderung werden wird, ist nicht so arg in der Umsetzung.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von raily am Mi 12 Apr 2017 - 17:20

Hallo zusammen,


Old Märklinist schrieb:....Ps.In letzer Zeit ist es im Forum sehr ruhig geworden,gibt es keine Themen mehr.... Sleep

Andreas Pohl schrieb:...Es könnte wirklich etwas lebhafter hier im Forum werden.....

DB 70er schrieb:Hallo Andreas und Edmund , und dann steht auch noch die "Moba-Müde" - Sommerzeit vor der Tür .. scratch  .
 

da schreibe ich mal hier meine Meinung dazu, auch wenn sich der eine oder andere Kollege dabei auf die Füße getreten vorkommt,
das ist dann aber bitte als Ansporn zu verstehen, es liegt mir fern, jemandem auch nur verbal tatsächlich draufzutreten.

Ich finde, die Forenlandschaft hat sich in den letzten Jahren doch arg verändert, denn es ist ja nicht nur hier so, sondern auch in Parallelforen zu beobachten
und Begründungen wie 'keine Themen' oder 'Frühjahr, Sommer und Herbst' als Garten- und Badezeiten sind nur faule Ausreden,
denn 1. wer hat denn wirklich einen Garten und wer von den Gartenbesitzern verbringt seine gesamte Freizeit dort mit Hacke und Spaten in der Hand
oder liegt jede freie Minute ununterbrochen im Freibad oder am Badesee ?
Und neue Themen kommen nicht vom Himmel, da ist der Griff zur eigenen Nase gefragt!

Viel entscheidender für mich ist der, ich sage mal: Werteverfall; es wird einfach nicht mehr gewürdigt, was man tut oder sich zulegt, wenn es nicht
auf oberstem oder oberem Niveau liegt, wobei die Niveauhöhe meist nur in den Augen der anderen Häufigschreiber zu sehen ist.
Ein Beispiel:
Z.Zt. geistert ja der Alterungs- und Pflasterteufel durch die Fuhrparks und Wege und Plätze. Ok, wem es Spaß bereitet, der soll das gern so machen,
so wie ich es als Schachtelfrischliebhaber eben so gern nicht mache.
Das Problem dabei ist, es als allgemeingüliges alleinerstrebenswertes Niveauziel zu deklarieren.

Und ebenso verhält es sich z.Zt. auch mit anderen Dingen aus dem Hobbybereich:
Das ergibt eine Hemmschwelle für eigene Beiträge, wo man dann meint, dem nicht zu genügen und Unlust macht sich breit
und spätestens nach dem 3. oder 4. eigenen Beitrag in Folge im eigenen Thread ohne Resonanz, schwindet das Engagement.


Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 12 Apr 2017 - 19:06

Hallo Dieter,
Deinem Beitrag kann ich auch nur zustimmen. Diese Erfahrungen habe ich 2012 in einem anderen Forum gemacht. Dort wurden nur sehr teure und neue Modelle gewürdigt und Anlagenbau wurde auf Miba Niveau akzeptiert. Das Gejammere über die vergeigten Neuerscheinungen, weil eine Niete fehlt oder nicht das richtige BW angeschrieben ist oder die Epoche nicht passt, wollte ich mir nicht mehr antun. So habe ich mich diesem Forum abgewandt und mich im Spielbahnforum angemeldet. Nach meiner Wahrnehmung wird in diesem Forum sehr wohl das Basteln und Selberbauen beachtet und geschätzt. Auch mir ist es passiert, wenn man sich über eine neue Lok oder Wagen freut und diese Freude dann gern mit dem Forum teilen möchte, man keine Resonanz darauf erhält. Manchmal ist es schwer, nach den meist umfangreichen und tollen Vorstellungsbeiträgen etwas zu ergänzen, ich versuche es trotzdem.
Jeden Tag nehme ich mir Zeit für meine Bahn, trotz dass ich ca. 400qm Garten (Rest ist Gebäude), vier Enkel und drei Kinder habe. Am Abend ist immer eine halbe Stunde drin.
In Deinem Betrag "Testkreis" habe ich mich immer gern umgesehen und hoffe dass Du dort in diesem Forum weiter machst. Es gibt aber leider auch Loks, welche mich nur sehr begrenzt interessieren, ähnlich ist es bei den Spuren kleiner oder größer als H0. Somit kann ich bei E-Loks wenig beitragen, ich habe keine und eine OL ist auch nicht vorhanden.
Aber lesen und Bilder schauen mache ich auch bei E-Loks gern.

Wäre schön wenn Du Deine Motivation für dieses Forum erneut beleben könntest. Du hattest angekündigt Deinen Testkreis mit den neuen Bogenweichen auszustatten und Deine Erweiterung hier auch gezeigt. Kamen dort nun die neuen schlanke Bogenweichen zum Einsatz? Mich würde sehr interessieren wie sich diese Weichen bewähren. Da Du ja eine umfangreiche Sammlung der verschiedensten Loks besitzt, ist Deine Erfahrung für mich von Bedeutung, da ich sie auch ins Auge gefasst hab, mir aber noch nicht ganz sicher bin.
Ja und auf den Schlipps lasse ich mir nicht treten, ich trage keinen Ablach Ablach Ablach

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von koef2 am So 16 Apr 2017 - 20:09

Hallo liebe Modellbahner,

und Ihr vergesst eine anderen Grund, waru, der eine oder andere weniger aktiv im Forum ist: der Job.
Da hat man abends nicht immer Lust und Zeit, Dinge im Forum zu schreiben.

Forummäßig schaue ich hier und in "alte Modellbahnen" rein. Das schaffe ich manchmal aber auch nur 1 Mal pro Woche.

Wünsche Euch noch ein schönes Osterfest

Viele Grüße
Kai
Koef2
avatar
koef2
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Andreas Pohl am So 16 Apr 2017 - 20:17

Hallo zusammen,
jeder sollte nach seinen Möglichkeiten hier etwas beitragen und dies ungezwungen. So sollte mein Wunsch nach mehr Belebung zu verstehen sein.
Durch die beruflichen Belastungen werden heute sehr viele Lebensbereiche stark eingeschränkt, leider.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Heinz-Dieter Papenberg am So 16 Apr 2017 - 21:43

Hallo Jungs,

eine Belebung des Forums wäre natürlich nicht schlecht, aber man kann keinen zwingen was zu schreiben. Auch ich habe in der letzten Zeit hier und auch im FAM wenig geschrieben und das lag nicht daran das ich keine Zeit hätte. Aber was soll ich schreiben ?? Heinhausen II dürfte allgemein bekannt sein und meine Fahrzeuge auch, also was soll ich da berichten ??

Gut ich stelle immer wieder Bilder von Veranstaltungen ein die ich besucht habe und natürlich auch jeden Monat den Bericht vom Stammtisch MIST 47, aber so viele Veranstaltungen besuche ich nun auch nicht. Aus dem Grund habe ich auch nur wenig zu berichten.

Die Statistik des Forums sagt aber immer noch das es viel gelesen wird. Bis einschließlich gestern hatten wir schon 53.365 Besucher und das sind immerhin 3.500 mehr als zur selben Zeit des letzten Jahres.

_________________
Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
avatar
Heinz-Dieter Papenberg
Admin


http://www.modellbahnboerse.org

Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von koef2 am Do 20 Apr 2017 - 20:23

HAllo Cheffe,

an Dich und alle anderen Bildereinstellern zu Messebesuchen usw. ein dickes Dankeschön.
Die schaue ich mir nämlich auch an.

Viele Grüße

Kai
Koef2
avatar
koef2
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Wie die Zeit vergeht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten