Melde mich zurück ..

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Melde mich zurück ..

Beitrag von DersichdenWolfplant am Do 7 Sep 2017 - 19:09

Hallo liebe Leute, ich weiß .. es ist 'ne ganze Weile her, daß ich hier zuletzt was gepostet habe, aber ich wollte euch ein paar neue Anlagenpläne vorstellen, selbstverständlich in C- und natürlich dem guten alten M-Gleis und, wenn mich die Laune gepackt hat, auch in K-Gleis, sofern ich den Zugang dazu gefunden habe....

Manche Pläne basieren auf alten Märklin- oder Noch Plänen bzw. sind einfach nur geometrisch korrigiert, manche sind frei (neu-) konstruiert.

Als erstes möchte ich euch meinen aktuellsten Plan vorstellen, er basiert auf dem uralten Noch 9916 'Bernina' Gleisplan von 1965, ist hier jedoch auf 2.00m Breite und 1.30m Tiefe reduziert, sodaß er den allermeisten Platzverhältnissen entspricht .. oder so ..

Der ursprüngliche 'Bernina' Plan ist ja eher -wie der Name schon sagt- im allerhöchsten Hochgebirge angesiedelt, wogegen meine Version eher 'mittelgebirgig' geprägt ist, sie verwendet dafür mehr Brückenabschnitte und beinhaltet zudem ein kleines Rangiergelände samt klassischem Märklin Kran.

Als Einstimmung erstmal hier ein paar Bilder der originalen 'Bernina' Anlage (Mitteilung an Cheffe: Hallo und Moin Heinz-Dieter! - alle hier gezeigten Bilder sind frei verfügbar und von Noch als *.pdf zum download freigegeben - isses war ..)

Man sieht, daß man .. nichts .. sieht außer viel Wirrwarr, so zumindest mein allererster Eindruck, als ich den Plan seinerzeit öffnete, wie bei manchen 'antiken' Plänen... und dann noch die Faller-Autobahn als Option ...


Wenn man dann weiter studiert, bemerkt man dann doch möglicherweise den zugrundegelegten langgestreckten Hundeknochen als Gleisverlauf, der das Ganze dann gg.über späteren und anschlußtechnisch 'vereinheitlichten' Plänen doch irgendwie interessant macht...


Die tiefer gelegene Diagonalstrecke quer durch den Plan lädt gerade dazu ein, mehr daraus zu machen, finde ich ...

Also wie gesagt, hier mein Vorschlag, erstmal in C-Dur (obwohl ich in 'M' angefangen habe...):


Das 'Hochgebirgsdrama' ist einem eher offenem Gelände mit einem kleinem Rangiergebiet im Herzen der Anlage gewichen (von einer DKW abzweigend), während große Teile der Gebirgsstrecke nun mehr oder weniger auf Brücken verläuft. Steigungen, nach wie vor: Im kritischen (4-5.5%) Bereich .. hart, es sei denn, man ist irgendwie 'schmerzfrei' ... Shocked

Weitere Bilder in C:




Hier mal mit 'Besetzung':


Das wäre dann der entsprechende Gleisplan in C:


Für alle, die ihn in Wintrack nachvollziehen wollen: es kneift an manchen Ecken und ist nur per 'automatischem Verbinden' zu bewerkstelligen, aber insgesamt sollte es passen.

Bin nicht der Firmste in Signalkunde, man möge mir Fehler insofern verzeihen ... Crying or Very sad

In M-Gleis sähe das Ganze dann in etwa so aus:


3D Vorschau:


Wandelt man den Plan etwas ab, ist sogar ein kleines Kieswerk weiter oben möglich:


Der Gleisplan beinhaltet dafür die ursprüngliche scharfe S-Kurve mit 51er Gleisen (360mm Radius) im oberen Kehrenbereich, siehe O-Bild Gleisplan; für den, den das nicht stört, ist es möglicherweise eine willkommene Rangiervariante?

Ansonsten, viel Spaß beim Nachbauen ... Dampf

Viele Grüße
Frank (DersichdenWolfplant)
avatar
DersichdenWolfplant
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von juerje am Sa 9 Sep 2017 - 19:15

Moin Frank,

schön das Du wieder da bist Lächeln

Da hast Du ja mächtig was auf die Platte gebastelt, mit ambitionierten Steilrampen.
Übel wird mir allerdings bei dem Gleiswechsel mit den Bogenweichen in der Steigung.
Ob das fahrtechnisch hinhaut scratch
Mit M-Gleisen könnte man die 5137er einbauen.
Bei C-Gleisen wirds schwierig mit den geraden Weichen - hab aber noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, beim Rumprobieren.
avatar
juerje
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von DersichdenWolfplant am Mo 11 Sep 2017 - 19:23

Dank Dir juerje, gebe Dir auch nicht ganz unrecht (kann man das überhaupt so sagen??? scratch) das (''Übel wird mir allerdings bei dem Gleiswechsel mit den Bogenweichen in der Steigung .. '') hat mich auch schon am Originalplan etwas irritiert (auch wenn man davon ausgeht, daß das gute alte M-Gleis (sowie der kontemporäre Fahrzeugpark) so einiges verzeiht, ihr wißt wohl, wovon ich rede .. Lächeln), aber dieser Gleiswechsel war ja auch nur vorgesehen, wenn man die FALLER-Autobahn NICHT verwendet, also stattdessen die optionale oberste Bergstrecke ('Schleife') einbaut (siehe O-Plan), die dann aber gleistechnisch m.E. mehr oder weniger 'dahingebastelt' zu sein scheint. Parallel zu einer weiteren Verkleinerung (man mag's kaum glauben Shocked) auf 2.00m x 1.15m habe ich den Gleiswechsel nun in den schon ebeneren Teil nach rechts verschoben, 0.6% (jeweils) werden wohl keine Hürde auch für empfindliche C-Gleise sein, selbst als Bogenweiche(n). Die Steigungen an sich einfach abzumildern ist eine Herausforderung, da gleichzeitig Durchfahrtshöhen sowie anschließende Verbindungen (siehe die diagonale Vbg. zur oberen Schleife) mitzuändern sind Sad soll heißen, die Durchfahrtshöhe unter der Brückenstrecke der oberen Schleife hat sich nun auf 75/76mm verringert; geht -nach meiner Erfahrung- gerade noch so für Dampf-/Dieselbetrieb, ohne daß es 'knirscht', optisch wie betrieblich.

Was man ja auch nicht vergessen darf ist die Tatsache, daß NOCH Gleispläne für die jeweiligen Gelände ja grundsätzlich (und großzügigerweise ..) für mehrere Gleissysteme vorgesehen waren, also mein Vorschlag (nicht direkt auf der ursprünglichen Geländeplastik basierend) ist gezielt auf M-/C-Gleis angepaßt d.h. zugeschnitten, hat also jemand bewundernswerterweise noch FLN Modellgleise oder ältere Roco Gleise, dürfte es so nicht passen, aber auf Anfrage würde ich es selbstverständlich machen, sofern möglich.

Absolute (in %) Steigungen sind eine Sache, wichtiger finde ich die richtige Wahl der (vertikalen) Übergangsbögen, also nicht von 0 gleich auf 5%, sondern ein verkraftbarer Übergang von sagen wir 1.5% zu 2.5-3% und schließlich 5 oder sogar 6%, Märklin Loks (und Wagen) können das, die Kupplungen machen das dann mit, wenn man die Wagenlänge(n) nicht auf's Äußerste hinaustreibt. Habe in den Plänen eine max. Länge von 4yg Wagen (vierachsige Umbauwagen) vorausgesetzt, was auch dem 'realen' Betriebsablauf wohl am nächsten kommt.
Kulissenbetriebene Fahrzeuge sind da sicherlich etwas mimosenhafter (mit 'echt' kurzgekuppelten Fahrzeugen wie von GFN/Roco i. Ggs. zur 'unechten' Märklin-KK) als die drehgestellmontierten alten Blechkupplungen, aber wie gesagt, übertreibt man es nicht, ist ein betriebssicherer Ablauf eigentlich garantiert. Embarassed

Erinnert sich noch jemand an die flexiblen NOCH Auffahrten aus Schaumstoff? Die hatten so ihre 5-6% ohne merkliche Übergangsbögen, aber meine 3003 schob ihre Wagen brav den Berg hinauf bis zur Bergstation ohne Murren oder Entgleisungen/Entkupplungen ... Pfiff

Hänge die Bilder von der verkleinerten 1.15m x 2.00m Anlange noch beizeiten dran, bis später ..

Gruß
Frank (DersichdenWolfplant)
avatar
DersichdenWolfplant
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von DersichdenWolfplant am Mi 13 Sep 2017 - 10:53

Wie versprochen hier die Bilder der nochmals (auf 2.00 x 1.15m) verkleinerten Anlage:

der Gleisplan:


Habe übrigens festgestellt, falls es Probleme mit der vollständigen Ansicht der Bilder gibt, daß man am besten seine(n) Ad-/Scriptblocker solange abschaltet, dann sind die Bilder verkleinert und dann kann auf 'volle Größe anzeigen' klicken ... Very Happy

die (links) aufsteigende Trasse zur mittleren Ebene ist nun parallelgleisig angelegt und der darauffolgende Gleiswechsel mehr nach rechts in den flacheren Teil verschoben ...

3D Schnellansicht mit markiertem langgestreckten 'Hundeknochen' (für die, die ihn bisher noch nicht so recht ausmachen konnten Wink):


Trassenansicht(en):


.. mit markierter 'kritischer' Stelle (Durchfahrtshöhe 75/76mm)


3D Ansichten:


Wie schon im vorigen Plan müßte die doppelte Brücke über die untere Ebene (über der Kreuzung) 'improvisiert' werden, also mit einem Brettchen o.ä. Neutral

Angesichts des verringerten Freiraumes links vorne jetzt nur noch ein Abstellgleis -oder eher als Ziehgleis verwendbar- das jedoch etwas großzügiger geschwungen ist ..


Die 'kritische Durchfahrtshöhe' unter der großen Brücke mit 'Besetzung' (sieht gar nicht soo kritisch aus Pfiff):


Habe den Plan noch nicht in M-Gleis umgewandelt, kommt aber noch ...

Liebe Grüße
Frank (DersichdenWolfplant)

P.S.: Besteht evtl. Bedarf an den zugehörigen Wintrack Dateie(n)? .. nur mal so .. würde die dann auch hochladen .. wink1
avatar
DersichdenWolfplant
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von DersichdenWolfplant am Mi 13 Sep 2017 - 20:25

So, hier wie versprochen, der nochmals verkleinerte Gleisplan (2.00m x 1.15m) in M-Gleis umgewandelt ...


3D Ansichten habe ich mir mal geschenkt, da er fast deckungsgleich mit dem C-Gleisplan ist.

Viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Frank (DersichdenWolfplant)
avatar
DersichdenWolfplant
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von juerje am Do 14 Sep 2017 - 10:45

Moin Frank,

sehr schön Very Happy
Das sieht schon deutlich besser aus und dürfte auch steigungsmäßig entspannter sein.
avatar
juerje
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Melde mich zurück ..

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten