Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Mi 18 Okt 2017 - 18:38

Hallo Kollegen,

mich selber habe ich ja schon vorgestellt, nun möchte ich euch noch „kurz“ meine im Bau befindliche Anlage vorstellen. Wer mich aus dem FAM kennt, mag mir verzeihen, wenn ich aus Faulheit hier einige Passagen übernehme. Dann muss ich nicht soooo viel neu tippen.

Meine Anlage ist 340 cm lang und 120 cm tief. Der Unterbau besteht aus einem rollbaren Rahmen aus 40x40 mm Schwerlastregalschienen aus Mtall.
Wie ihr an dem 2. Gleisplan seht, sollte die Anlage sogar mal leicht größer (360cm) und l-förmig sein. Da ich die Anlage räumlich bedingt aber nicht gerade nach vorn von der Wand abziehen kann, sondern sie erstmal an einer Seite im Bogen ausschwenken muss ( da ist noch ein Kaminvorsprung in der linken Kellerwand ) musste ich sie auf 340 cm verkürzen, damit ich "die Kurve" kriege beim Ausschwenken Rolling Eyes . Den L-Ansatz habe ich auch weggelassen, weil da dann auch bald meine Werkbank anstossen würde. Ich hätte die Anlage dann dort wieder nicht weit genug vorziehen können. So wie es jetzt ist, kann ich den ganzen Anlagentisch gut 50 cm von der Rückwand abziehen, dann bequem von der linken Anlagenseite nach hinten durchgehen. So komme ich im Notfall überall ran. Auch den Tunnel/Hügel habe ich hinten weitestgehend offen gelassen, um notfalls verunglückte Züge im Tunnel bergen zu können.

Der Hintergrund war ein kleines Desaster : ich wollte hier zunächst einfach eine hellblaue Tapete ranmachen. Leider ist die Kellerwand so schlecht verputzt, dass sich jede Fuge durchgedrückt hätte bzw. die Tapete gar nicht hielt Embarassed

So habe ich mir im Baumarkt einfache, billige Styropurplatten in 20 mm Dicke und 50x100 cm geholt, diese mit Silikontupfern an die Mauer geklebt und mit blauer Abtönfarbe angepinselt. Mit zugegeben wenig künstlerischer Begabung dann noch mit weißer Farbe hier und da eine Wolke angedeutet Laughing

Ich bleibe dem M-Gleis treu und auch, wenn ich jetzt digital aufbaue, so bin ich auch hier eher nostalgisch unterwegs. Zum Einsatz kommt nämlich die gute alte Märklin 6021 Control Unit.

Der Gleisplan ??

Einen original gezeichneten Gleisplan gibt es eigentlich nicht. Vorbild waren aber die Anlage 10 aus demMärklin Gleisplanheft 0700 und der Plan, den mir ein FAM Kollege schon mal entworfen hatte. Nach diesen „Ur-Muster“ habe ich dann quasi frei nach Schnauze gebaut.

Hier noch mal die erwähnten Gleispläne :








Auf den folgenden Bildern, die ich heute frisch gemacht habe, kann man den einfachen, aber für mich dennoch abwechslungsreichen Gleisplan sicher nachvollziehen :















Also so gesehen eine einfache Tischbahn.

Kernpunkte :

- 1 kleiner 4gleisiger Kopfbahnhof
- Anschlußgleis für den Raiffeisenmarkt
- Kleiner Güterbahnhof
- 2 Auszieh- bzw. Abstellgleise für z.B. Personenwagen
- 1 Überholstrecke vorn ( ich überlege, am hinteren Anlagenrand auch eine einzubauen ?)
- ein kleines Dampf-BW mit zusätzlicher Dieseltanke
- angedeutete Kleinstadt hinter dem Bahnhof
- Tunnelstrecke hinter dem Bahnhof
- Oberleitung ( nur als Deko ), denn das Angebot an schönen E.loks von Märklin ist einfach zu verlockend
- Fahren digital mit Märklin Control Unit 6021 / Schalten analog !

Da es nur eine Tischbahn ist, ohne SB oder sonstigen Hightech-Krams möchte ich versuchen, durch die Tunnelstrecke unter dem Hügel und noch folgenden, leichten Erhebungen auf der Grundplatte zumindest doch einen etwas 3dimensionalen Eindruck zu erreichen.
So gesehen könnte die Anlage dann zwar nicht im Bergland, aber vielleicht im Sauerland oder Weserbergland angesiedelt sein.....

Wie ihr seht, liegt noch sehr viel Detailarbeit vor mir...sowohl landschaftlich, wie auch bei den 1000 kleinen Details, die es auf jeder Anlage geben muss : Signale, Figuren, Zäune, Autos etc.

Ganz wichtig aber auch noch : die bisher zu Testfahrten relativ lässige Verkabelung muss noch akkurat verlegt werden !
Eine OL muss auch noch aufgebaut werden auch wenn sie nur zur Deko dienen soll, da ich ja digital fahre.

Also nix besonderes, aber mir reicht das, um nach dem Arbeitstag mal gemütlich ne Runde zu fahren oder zu basteln.......fertig wird man ja sowieso nie, oder ?

Naja...und mit dem „Fuhrpark“ bin ich ja noch  gaaaaanz am Anfang !!!!
Aber wem sage ich das – auch in eine Spielbahn kann man noch viel Geld versenken.... Wink

Herzliche Grüße, Micha

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Mi 18 Okt 2017 - 18:57

Ach so, ganz vergessen: der tote Lokschuppen ganz rechts ist nur ein Platzhalter, hier wollte ich noch gern ein Anschlussgleis hinbauen und etwas kleines "industrielles" hinstellen. Ich weiss nur noch nicht was....Kieswerk ? Sägemühle ? Holzlagerplatz ? scratch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Speisewagenkellner am Do 19 Okt 2017 - 16:25

Hallo Micha,
sehr schöne Anlage!!!! Gefällt mir wirklich Gut, da bin ich mit der Ausgestaltung von "WANDLINGEN" noch Meilenweit endfernt.
Und das Gute alte M Gleis ist sowieso immer ein Blickfang......

Viele Grüsse
STEPHAN
avatar
Speisewagenkellner
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Andreas Pohl am Fr 20 Okt 2017 - 9:13

Hallo Micha,
ist eine sehr schöne Anlage und das mit dem BW ist eine sehr gute Übergangslösung. Würde eventuell mal über einen Schrottplatz nachdenken. Solch ein Motiv ist sehr spielintensiv und man kann den Märklin Kran mit Hebemagnet sehr gut einsetzen. Hochbordwagen zum Be.- und Entladen kosten auch nicht viel und sind meist auch schon mehrfach im Bestand. Ein paar dünne Bleche beim Schlosser aus der Schrottkiste sind auch schnell beschafft und meist für ein Dankeschön zu bekommen.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von DB 70er am Fr 20 Okt 2017 - 11:17

Hallo Micha , das mit den Styrodurplatten als Hintergrund finde ich eine gute Idee ! Die sind schön leicht und einfacher zu montieren als z.b. Sperrholzplatten. Der blaue Hintergrund mit den Wolken ist doch O.K. , hatte ich bei mir (aus Sperrholz) auch nicht anders . Die Detailausgestaltung die jetzt vor dir liegt ist m.E. eh das Schönste am Anlagenbau , quasi nach der Pflicht die Kür Wink  .

P.S. : Auch von mir ein Herzlich Willkommen im Forum !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am So 22 Okt 2017 - 15:50

Hallo Freunde, Danke nochmals für euer Willkomm und feedback !
Das mit dem Schrottplatz wäre nich eine Möglichkeit, es wäre ja sogar noch Platz für ein Anschließergleis...
Mal gucken.

MfG Micha

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Sa 28 Okt 2017 - 14:08

Hallo Hobby-Kollegen,

momentan plagt mich ein "verrückter" Gedanke : ich überlege nämlich, ob ich es doch noch schaffen könnte, schräg über die Anlage eine Gleisstrecke mit Brücke einzuplanen. Nachträglich sicher schwierig und eben auch "furchtbar" SPIELBAHNERISCH Laughing , aber vielleicht doch noch machbar ?

Naja..im Moment sind das eh Gedankenspielereien, denn noch zwackt die Bandscheibe und bei dem Mistwetter habe ich zur Zeit fast so'ne Art Winterdepression und kann mich nicht so recht zum Weiterbau aufraffen... Crying or Very sad

Wo ist die Sonne, die die Lebensgeister wieder weckt ?

MfG Michael

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von adlerdampf am Sa 28 Okt 2017 - 19:05

Hallo Michael,

wenn Du an der Bahn etwas ändern möchtest, wie wäre es denn mit einer zusätzlichen Gleisverbindung hinter dem Bahnsteig, sprich zwischen Bahnsteig und Prellbock. So können lokbespannte Züge ohne Steuerwagen ihre Wagen am Bahnsteig abstellen und über das Nachbargleis umsetzen.
Nur mal so als Idee.

Gruß Karsten
avatar
adlerdampf
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am So 29 Okt 2017 - 15:19

Hallo Karsten, Danke für den Tipp - ich werde es mir mal durch den Kopf gehen lassen.

Erwas anderes beschäftigt mich noch...

Leider ist mir ein "Fehler" unterlaufen, an den ich beim Bau gar nicht mehr gedacht habe - die Weichenbeleuchtung ! Embarassed
Ich schalte ja analog, dazu hätte ich ein extra gelbes Kabel an die Weichenlampen löten müssen, was ich natürlich "vergessen" habe. Digital fahren und analog schalten funktioniert so zwar einwandfrei, aber leider OHNE Weichenbeleuchtung Embarassed . Ich möchte jetzt aber nicht wieder alle Weichen ausbauen, also wirds wohl so bleiben. Es sei denn ich finde noch irgendeine Ausweichlösung indem ich z.B. Mini-LEDs verbaue mit denen ich die Weichenlaternen "anleuchten"...mal sehen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Mo 30 Okt 2017 - 19:07

Hallo ,

das "Problem" mit der Weichenbeleuchtung wurde schon erfolgreich erledigt Very Happy - jetzt funzt es. Am heutigen Brückentag hatte ich Zeit, endlich mal die restliche Verkabelung abzuschließen. Es sind nun sämtliche derzeitige Verbraucher verkabelt und auch die Weichenbeleuchtung funktioniert jetzt tadellos.

Wie man sieht, gibt es in Sachen Beleuchtung noch viel zu tun. Die Stadthäuser sind noch gar nicht beleuchtet, sondern erst mal nur der Raiffeisenmarkt. Es leuchten gerade mal die Weichenlaternen, Prellbockleuchten, Signale.

Es sollen auf jeden Fall noch die Häuser und auch der Lokschuppen beleuchtet werden, selbstverständlich auch der Bahnhof ! Dann müssen noch jede Menge Lampen am Bahnsteig, LS etc. installiert werden.
Ich überlege, ob ich hier noch die klassischen Lämpchensockel nutze, oder die kleinen LEDs. Bei einem Weihnachtsmarkt-Besuch hatte ich schon schmunzelnd einiger dieser Mini-LED-Ketten in der Hand. Okay Batteriebetrieb, aber die könnte man doch glatt für eine Häuserbeleuchtung missbrauchen !? Wink

Daneben stehen noch jede Menge Ausschmückungsarbeiten an; auf der Kaufliste stehen : Gleiswaage, Lademaß, Ladekran, Signale, Lampen etc.

Anbei 3 Testbilder....

Liebe Grüße, Michael






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Di 31 Okt 2017 - 14:03

Hier noch das bescheidene Schaltpult. Als Schaltbild für die Weichen dient erst mal provisorisch eine Handzeichnung. Es sind ja nur 9 Elektroweichen - die übrigen Weichen im vorderen Anlagenbereich sind Handweichen. Ich möchte mir die Schaltpulte später aber noch schöner mit einer Abdeckung aus Blech oder Sperrholz verkleiden, allerdings so, dass das ganze erweiterungsfähig bleibt, falls später mal mehr Schaltpulte integriert werden müssen.

MfG Michael





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Speisewagenkellner am Mi 1 Nov 2017 - 7:23

Guten Morgen Michael,
"Bescheidenheit ist eine Zier" dein Steuerpult ist doch Super für eine Spielbahn.
Klar gib der Markt eine Menge her um sich so dermaßen in technische Spielerein zu verstricken, daß man letzendlich noch ein Diagnosegerät braucht um eventuelle Probleme zu finden! Ob das dann noch Spaß macht, will ich nicht kommentieren!
Wie dem auch sei, dein Pult gefällt mir sehr gut! Es ist Übersichtlich und lässt sich sicher gut bedienen.
Ich renne mit meiner Lokmaus den Zügen hinterher, und meine Weichen sind leider alles Handweichen! Weil
ich meine Kommoden auf der der Bhf steht nicht mit Bohrungen ruinieren möchte! Und was dei Kabelversteckerei unter dem Gleisbett betrifft, na ja nicht das Gelbe vom Ei!

Ich wünsche einen schönen Feiertag und Gruß

STEPHAN
avatar
Speisewagenkellner
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 1 Nov 2017 - 7:44

Hallo zusammen,
ich finde die Anlage von Michael voll gelungen! Bravo Bravo Bravo
Mit einer Spielbahn will man sich einige Jahre beschäftigen und so wird es über die Zeit aus- und sicherlich auch umgebaut.
Bei meiner ersten digitalen Anlage habe ich auch erst nur die Loks digital gesteuert. Als die Anzahl der Weichen und Signale anstieg, kam ich irgend wann an den Punkt einiges zu automatisieren. Ganz groß wurde der Wunsch nach Automatikbetrieb, als ich einen Schattenbahnhof aufbauen wollte. So wurde ein Keyboard und ein paar K83 Decoder angeschafft und erste Erfahrungen gesammelt. Kurz darauf kam ein Memory dazu und ein S88 Encoder. Damit wurde ein Automatikbetrieb mit Weichenstraßen möglich. Über die Jahre kamen mehr und mehr K83, K84 Decoder, Keyboard und Memorys dazu. Seit einigen Jahren habe ich dann auf eine ESU Zentrale umgestellt. Für diese Entwicklung hat es bei mir nun 21 Jahre gebraucht. Es ist auch gut so, wenn es langsam und stetig wächst. Zum Einen kann man sich mit den neuen Komponenten vertraut machen und zum Anderen gibt es neue Impulse welche das Hobby immer wider bereichern und Freude bereiten, so wie es sein soll.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Fenek am Mi 1 Nov 2017 - 9:41

Hallo Michael...

Finde ich auch, das Dein Stellpult doch so in Ordnung ist. Anders sahen die Stellpulte früher auch nicht aus. Der Vorteil: ist was defekt, musst Du nicht erst mühsam irgendwelche Verkleidungen abbauen.
Alternative zu einer digitalen SBF-Steuerung... analog mit Magneten und Reed-Kontakten. Ein Zug fährt in den SBF und lässt den nächsten Zug abfahren... Hatte ich mal für einen Moba-Kollegen gebaut. Weichen schalten, Züge halten an und lassen einen anderen Zug abfahren... alles analog; Kabelaufwand ist auch nicht so gigantisch... aber günstiger, als Digitalsteuerung für den SBF...
avatar
Fenek
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Mi 1 Nov 2017 - 17:33

Hallo Hobby-Freunde,

Danke für euer positives feedback Wink - die Tage erwarte ich noch ein paar Kleinigkeiten, damit ich den "Landschafts- und Technikbau" vorantreiben kann. Darunter u.a. 4 Stück Märklin 7039 Signale, damit ich zumindest schon mal die 4 Bahnsteiggleise ausfahrtlich beschalten kann. Wink Der original Märklin Plan sieht hier zwar 7042er vor, aber die 7039er wurden mir im Quartett gerade günstig angeboten, so dass ich einfach zuschlagen musste. Als Spielbahner nehme ich das mit den letzten Feinheiten auch nicht soooo genau, zumindest aber will ich mich bemühen, meine Signale auf der Anlage halbwegs sinnvoll zu verteilen...
naja und mit der Zeit muss endlich mal Rollmaterial her Sad

Euch noch einen schönen Rest-Feiertag !

Michael

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am So 5 Nov 2017 - 14:21

Hallo Hobby-Freunde,

heute konnte ich endlich schon mal 4 x 7039 Ausfahrsignale im Kopfbahnhof installieren. Nach Spielbahn-Manier habe ich die Signale erst mal ohne Zugbeeinflussung angeschlossen. Also nur die gelbe Litze und die beiden blauen Litzen. Bei 2 der Signale habe ich aus bautechnischen Gründen die beiliegende Masseplatte nicht verwendet und daher vorn an der vorgesehen Buchse je ein Massekabel herausgeführt und an die Masseverteilerplatte angeschlossen.

Vorweg : die Signale funzen einwandfrei, dennoch habe ich eine Frage: mir fällt auf, dass bei einem der 4 Signale der "Sarg" ziemlich heiss wird und wenn man den Finger drauf hält, spürt man ein Brummen im Gehäuse. Ist da etwas schadhaft ? Wie gesagt, ich habe alle 4 Signale völlig gleich angeschlossen - bei den anderen 3 Signalen bleibt der Spulenkasten kalt, nuir bei diesem einen Signal wird er recht schnell "heiss". Das Signal funzt sonst aber auch einwandfrei. Was kann das sein ?

MfG Michael


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Streckenbauer am So 5 Nov 2017 - 14:55

hallo
mal den Deckel Abheben und schauen ob da wo ein Kabel mit einen Anderen Kurzschliess,
oder am stellpult nee Taste Klemmt.
avatar
Streckenbauer


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Sa 18 Nov 2017 - 20:57

Hallo liebe Gäste auf meiner kleinen Anlage.....

Das "heiße" Signal habe ich neu verkabelt und nun bleibt es kühl Very Happy Tatsächlich waren Isolierungen unter der Haube gebröselt und Kabel hatten aneinander gerieben Embarassed

Heute nun musste ich eine Änderung an meiner Anlage vornehmen und zwar betraf es den Bereich in der rechten vorderen Ecke:



die Ecke wo hier noch der Dummy-Lokschuppen steht. Hier hatte ich doch einen relativ engen Radius bzw. mir auch eine leichte S-Kurve eingebaut. Bei kurzen Güterwagen war das bis jetzt kein Problem, aber ulkiger Weise flogen hier immer gerne mal die 24 cm Wagen raus Embarassed .

Genau genommen hatte ich hier auch Platz verschenkt...zur "Entspannung" habe ich jetzt "großzügig" den 5200er Radius verbaut, ohne Schnörkel. Auch die Zu-bzw. Ausfahrt zur rechten Kehrschleife wurde mit entspannterem Radius gebaut. Jetzt fahren auch die 24 cm Wagen ohne zu mucken. ich hätte ehrlich gesagt, nicht gedacht, dass so ein kleiner "S-Schwenker" so negative Auswirkungen haben könnte.
Leider mussten dafür ein paar Bäume gefällt werden, aber die werden an anderer Stelle wieder aufgeforstet Lächeln

Jetzt also so - auf dem Bild sieht man noch gut die alten Gleis-Trassen :



Heute ist auch noch eine schöne 3049 eingetroffen, die mich mahnt, endlich mit dem OL-Bau zu beginnen

MfG Michael

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Do 23 Nov 2017 - 20:57

Hallo Hobby-Freunde und Kollegen,

leider war die letzten Tage kaum Zeit, an der Anlage weiter zu werkeln. Für die Bilder-Junkies unter uns habe ich daher hier nur mal ein paar "augenzwinkernde" Zwischendurch-Impressionen Wink

Liebe Grüße vom Spielbahner MärklinMichi...













Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von juerje am Fr 24 Nov 2017 - 10:25

Hallo Michael,

ich lass mal schnell nen Gruß da und ein sunny für Deine Anlage.
Für die OL-Masten dann per PN weiter Wink
avatar
juerje
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Fr 24 Nov 2017 - 16:51

Hallo Jürgen,
alles klar, ich danke Dir.

Tja, liebe Freunde ich wollte euch heute eigentlich mal um Gestaltungstipps bitten. Es gibt 2 Bereiche, die ich demnächst in Angriff nehmen will :

1. mein BW sieht noch recht leer aus, siehe die Beiträge weiter oben...
2. mein kleiner Güterbahnhof

hier möchte ich noch ein wenig ausgestalten ( mal ganz abgesehen von Figuren und Autos ):

Zum BW - meint ihr, hier würde sich evtl. noch ein kleiner Bockkran gut machen ?

Zum Güterbahnhof : hier möchte ich mir auf jeden Fall noch ein Lademaß und eine Gleiswaage aufstellen.
Zwischenzeitlich ist auch ein hübscher Portalkran eingetroffen. Zwar noch kein echter Märklin Funktions-Kran, aber ein, wie ich finde doch recht hübscher Pola 705 Kran.

Hier mal ein Bild :



Was meint Ihr, wie könnte ich die beiden genannten Bereiche noch etwas "aufhübschen" ?

Ach ja : Lampen natürlich noch !

Dank im Voraus für etwaige Tipps !

mFg Michael

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Andreas Pohl am Fr 24 Nov 2017 - 19:27

Hallo Michael,
auf meiner Anlage Pohlheim habe ich eine Laderampe aufgebaut. Diese ist vielfältig nutzbar und man kann unzählige Geschichten dazu erfinden.
Z. B. ist ein Traktor für Bauer Anton abgeladen worden und Anton mit Frau Pauline verhandeln auf der Rampe gerade mit dem Händler Koni über den Preis.





Dann habe ich den kleinen Digital Eisenbahnkran 46715. Damit lassen sich wunderbar Kabeltrommeln auf- und abladen und meine Köf kommt sehr gut zum Einsatz.
Auch wäre eine Holz-, Baufahrzeug- oder Stahlträgerverladung denkbar.

Sobald Kräne zum Einsatz kommen, muss man bei der Platzierung der Lampen etwas vorausschauend planen. Heute würde ich mit Flutlichtlampen arbeiten. Die Bäume, welche man noch auf den Bildern sieht, sind aktuell gegen Büsche getauscht worden.

Baut man eine andere Variante (Kopframpe), so könnte man auch an eine LKW-Verladung mit RoLa Wagen denken.

Schau mal hier im Forum unter "Spur H0", dort haben die Forumskollegen viele Berichte über ihre Anlagen eingestellt, eine wahre Fundgrube an Anregungen die man auch leicht nachbauen kann, da sie mit geringen Mitteln und Phantasie gut umgesetzt sind.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Fr 24 Nov 2017 - 19:43

Hallo Freunde,

jetzt ist mir ein blöder Fehler passiert. ich wollte neue Bilder bei picr.de hochladen und neu anordnen. Dabei habe ich es geschafft, einen Großteil meiner Bilder zu löschen Embarassed  sorry !!!

Ich versuche, die bisherigen Bilder gleich wieder einzustellen. Dann eben als eine Art Gallerie vom bisherigen Stand meiner Anlage...es geht los und wird gleich erweitert. Sorry nochmals !













































Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am Sa 25 Nov 2017 - 14:03

Edit: booah Frech ich habe jetzt 2 Stunden versucht, die Anlagenbilder, die ich durch meine eigene Dummheit auf dem picr-Server versehentlich gelöscht habe, wieder zu rekonstruieren und habe sie z.T. auch wieder neu beschriftet hier eingefügt. Gut, dass ich die wenigstens alle noch auf der Festplatte hatte. Tja, leider sind meine Beiträge dadurch nun etwas zerfleddert, aber wenn ich demnächst hier weiter berichten darf, geht es natürlich wieder sauber chronolgisch geordnet weiter... Embarassed

MfG Michael

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gast am So 26 Nov 2017 - 18:34

Hallo Freunde,

heute nur eine kleine Stellprobe für den Pola-Kran. Euch noch einen gemütlichen Sonntag-Abend !

Michael







Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine digitale Märklin M-Gleis Tischbahn im Bau

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten