Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Nach unten

Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von spielkind am Fr 30 März 2018 - 20:40

Hallo zusammen,

Es ist mal wieder Zeit für den Frühjahrsputz, auch im Eisenbahnzimmer!  Very Happy

Ihr kennt das sicherlich: Über die Jahre hat sich so einiges angesammelt und man fragt sich, warum hast Du das eigentlich gekauft? Zig-mal wurden die Sachen von A nach B geräumt, um schließlich in C wieder im Wege zu liegen.  Rolling Eyes

Bei mir ist es das Minitrix Toporame 7010 und die dazugehörigen A-B-C Gleis-Sets:





Meine (Spiel-)Eisenbahner-Anfänge begannen im Alter von zarten fünf Jahren mit der Fleischmann Piccolo. Obwohl ich mittlerweise erwachsen bin und daher den größeren Spuren zugeneigt bin, habe ich von der N-Spur nie wirklich loslassen können.

Vor zwei Jahren habe ich das Toporama aus der Bucht gefischt bzw. aus den Vereinigten Staaten (re-)importiert. Dann kamen noch die ABC-Packungen dazu.

Als ich das Toporama vorgestern in Händen hielt, viel mir auf, dass die OVP amerikanisiert wurde:







Also, was machen wir jetzt mit dem "lästigen Gedöns" - dem Toporama und dem Minitrix ABC?

In der Bucht verscherbeln? Ne, Frühjahrsputz auf andere Art!

Wir bauen damit endlich eine kleine Testanlage, damit die alten und etwas neueren N-Züge Auslauf bekommen.

Und los geht's:

Nachdem ich vorgestern eine passende Sperrholzplatte, Dachlatten für den Rahmen und Schrauben (sowie nicht zu vergessen, auch noch zwei Links-Weichen für den Kreiswechsel von außen nach innen plus Ausgleichsgeraden,) besorgt habe, ging es heute Morgen an die Anfertigung des Rahmens mit Leim und Verschraubung.





Dannach wurde die Sperrholzplatte aufgeschraubt:





Meine Frau meinte schon zynisch und anerkennend: "Den nächsten Tisch kannst Du dann selbst machen!" affraid

Nach einer längeren Pause mit Spaziergang etc. packte mich heute Abend die Ungeduld. Jetzt oder nie!

Folie ausgelegt, Rest-Kleister umgerührt und das Toporama sowie die Sperrholz-Platte eingekleistert:





Und dann kam die Hochzeit! Toporama auf Platte kleben:



Sieht schon richtig klasse aus. Die Toporama-Matte zieht sich mit Kleister irgendwie von selbst glatt. Das hätte ich nicht gedacht, dass sich die Knicke von der Verrollung der Matte selbst auflösen.

Jetzt muß aber erstmal alles trocknen!

Warum habe ich das nicht schon früher gemacht? Keine Ahnung! [grin]

Interessant ist vielleicht noch zu bemerken, dass die Beschreibung in der amerikanisierten OVP aber auf deutsch dabei lag:



Mal sehen, wie es jetzt weiter geht. Natürlich mit dem Weiteraufbau!

Viele Grüße,

Volkmar
avatar
spielkind


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von DB 70er am Sa 31 März 2018 - 15:59

Hallo Volkmar , dann weiter viel Freude mit der Minitrix ! Wink Die Toporama-Anlagen waren in den alten Trix-Katalogen immer auf den vorderen Seiten abgebildet , die habe ich mir als Kind immer sehr gerne angesehen , für mich waren das schon richtige Großanlagen Laughing !
Dann bin ich ja mal gespannt wie's weitergeht ....... Wink
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von koef2 am Sa 31 März 2018 - 22:40

Hallo zusammen,

und es gibt ja dann noch Moba-Kollegen, die sich genau die zugehörigen Häuser usw. besorgen und aufstellen.

Viel Spaß mit dem Toporama und schöne Ostern.

Viele Grüße
Kai
Koef2
avatar
koef2
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Analog-Fritze am Sa 8 Sep 2018 - 20:20

Moin,

Hach ! Schööön !!Bravo

Genau das gleiche Toporama hatte ich seinerzeit auch !
Die Häuser-Bausätze habe ich mir damals vom Taschengeld gespart.
Ich war damals total gespannt auf die modernen "Hochhäuser", und hab mich richtig darauf gefreut, sie zusammenzubauen.
Vielleicht - sicherlich - habe ich damals Fehler gemacht, aber ich fand, die waren total doof zu bauen. Es sah auch so aus, als wenn dabei Teile fehlten.
Aber, so, wie ich gesehen habe, gibt es gut gebaute, fertige, Häuser.
Also müssen die Bausätze "baubar" sein.
Damals, wie gesagt, war ich sehr enttäuscht, Aber es lag sicher an mir.
Trotzdem habe ich immer sehr viel Freude an dieser Bahn gehabt, und jedesmal, wenn es heute Weihnachten wird, kommt mir diese Bahn in den Sinn !
Besonders, wenn durchs Haus Bratendüfte ziehen, der Ofen bollert, oder im Radio alte Schlager oder Weihnachtslieder kommen und es draußen regnet,
am besten, wenn der Regen richtig an die Scheiben trommelt, und am allerbesten, wenn alles zusammenkommt !

Viel Spaß damit ! Eindaum Dampf
avatar
Analog-Fritze
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von spielkind am Do 1 Nov 2018 - 21:18

Hallo zusammen!

Die Tage werden kürzer, draußen ist es kalt und naß! Da wird es höchste Zeit, das Toporama endlich fertigzustellen und mal zu berichten.

Irgendwann im letzten halben Jahr habe ich die Schienen verschraubt. Letzte Woche habe ich endlich die Weichen elektrifiziert. Geärgert hat mich dabei, dass die Kabel alle nur 10cm lang sind. War das eine Löterei! Ist wohl eine besondere Sparmaßnahme seitens Trix gewesen, die auch heute noch gültig ist.



An dem Geisplan des Toporamas habe ich zwei Änderungen vorgenommen.

1. Im hinteren Teil der Anlage wurden zusätzlich zwei Links-Weichen eingebaut, damit man einfach zwischen den beiden Fahrspuren wechseln kann.



2. Die Doppelkreuzungsweiche wurde durch zwei Rechts-Weichen ausgetauscht, da sie nicht als Stopp-Weiche funktionierte und der stromlose Abschnitt zu lang ist, so dass kleinere Loks bei langsamer Fahrt darauf stehen blieben.



Um die Weichen einzubauen, wurde das Toporama etwas entgrast und die frei gewordene Fläche grün angestrichen.



Die bemalte Fläche habe ich heute mit dem Grass-Master beflockt.





Ich denke, das sieht jetzt viel besser aus.

Aber auch auf dem Immobilensektor gibt es Neues zu berichten.

Natürlich werden die vorgesehenen Gebäude beschafft, obwohl ich sie als Kind im Vollmer-Katalog immer ziemlich scheußlich fand. Jetzt finde ich sie nur noch schön häßlich.

Aus der Bucht konnte ich bereits den Bahnhof und das Foto-Weiss-Optik-Haus fischen:





Das Stellwerk und das grüne Wohnhaus durfte ich, mangels Fertigangebote, selbst bauen:





Und zum Glück wird der Busch-Tunnel auch heute noch produziert und ist somit käuflich erwerbbar:



Der aktuelle Stand der Anlage sieht so aus:



Als nächstes werden die Gebäude-Lücken beseitigt. Danach müssen auch noch die Gebäude beleuchtet werden. Es gibt noch genug zu tun.

Aber es macht auch jetzt schon Spaß mit der Anlage zu spielen.

Viele Grüße,

Volkmar


Zuletzt von spielkind am Do 1 Nov 2018 - 23:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
spielkind


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von DB 70er am Do 1 Nov 2018 - 21:27

Hallo Volkmar , interessant daß noch so viele Zubehör-Sachen von damals immer noch zu kriegen sind , vor Allem daß der Tunnel von Busch immer noch im Sortiment ist ! Weiterhin viel Freude mit der Anlage , ich bin gespannt wie's weitergeht ! Außerdem macht mir das Lust darauf meine Minitrix-Platte wieder rauszuholen und mal die letzten Neuerwerbungen für die Vitrine auszuführen ..... Laughing
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Analog-Fritze am Do 1 Nov 2018 - 23:36

Moin Volkmar,

das glaube ich gern, daß es Spaß macht, mit der Anlage zu spielen.
Ging mir seinerzeit genauso.

> Ironie-Modus EIN<

Aber hööööör mal !
Die Häuser sind häßlich ???
Aber niiiiiiiemaaaahls ! Diese Häuschen stellten damals absolute Neuerungen der Fa. Vollmer dar, und sollten auch den Einzug der Moderne auf die Modellbahnanlagen verkörpern !!  Eine Avantgarde der "Conzeptual Art" !
Solche künsterischen Meistererke als häßlich zu bezeichnen grenzt ja fast an Majestätsbeleidigung !!!

>Ironie-Modus-AUS<

...unter uns: sie sind häßlich !! Laughing  Laughing  Laughing  Laughing

Anstelle der DKW einfache Weichen zu verwenden halte ich auch für richtig. Die DKW war damals schon ein Stolperstein für kurze Loks.
Natürlich gibt es vielleicht "bessere" Weichen, Weichen die schon polarisiert sind, und wesentlich besser von kleineren Loks zu bewältigen sind -

aber in Anbetracht dessen, daß hier ein Minitrix-Toporama aufgebaut werden soll, ist die Wahl des Gleissystems alternativlos.  Eindaum  Eindaum

Sag mal:



Fehlt da ein Gleisstück (roter Kreis), oder täuscht das nur ?
avatar
Analog-Fritze
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von spielkind am Fr 2 Nov 2018 - 8:46

Hallo zusammen,

Christoph, ich war auch überrascht, dass es den Tunnel noch gibt. Ich dachte, dass es schwierig wird, ihn zu bekommen. Bei den "schönen" Häuschen ist die Lage schon etwas schlechter. Es gibt aktuell nur noch das Stellwerk, die Bank, das Haus der Geschenke und das Kaufhaus. Aber in der Bucht findet man ja alles. Laughing

Was das Spielen angeht, ich bin ein Fan von den Arnold-Simplex-Kupplungen geworden. Wegen der kleinen Dampflok mit Simplex-Kupplungen (Art.-Nr. 2242)



musste auch die DKW weichen. Bei mir ist jetzt noch neu die V200 mit Simplex-Kupplungen (Art-Nr. 2022) dazugekommen.



Jetzt machen die Abstellgleise auch Sinn und laden Dank der Simplex-Kupplungen zum Rangieren ein.

Analog-Frize, Du hast aber Adleraugen. Aber sie haben Dich diesmal getäuscht! Laughing

Das ist das kleine Bogenstück zur Erweiterung des Bogens der R1-Weichen. Die Gleisverbinder dominieren das Gleisstück, und bei dem Lichteinfall sieht es so aus, als ob es nicht da wäre. Es ist aber  da, ist neu, glänzt und leitet sogar Strom! Laughing

Und Du hast Recht. Auf dieses Toporama gehört einfach das Minitrix-Gleis. Das Gleis mit dem wunderschönen engen R1-Radius, der meine Fleischmann Piccolo Donnerbüchsen zum Entgleisen bringt.  Shocked

Viele Grüße,

Volkmar


Zuletzt von spielkind am Fr 2 Nov 2018 - 13:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
spielkind


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Analog-Fritze am Fr 2 Nov 2018 - 11:20

Moin Volkmar,

Ja-siehste......manchmal täuscht das eben. Aber wenn alles da ist, und sogat Strom leitet, dann ist ja alles tacko. Es sah nur so aus. Sorry. Eindaum  Eindaum  Eindaum

Sag bloß, die Wagen entgleisen auf den Radien ???
Das verwundert mich aber, da Fleischmanns R1 Radius ja auch 192mm mißt.
Rein von der Firmenphilosophie (daß alle Loks und Wagen durch alle Serien-Radien laufen) sollte das eigendlich passen.  scratch
Sind denn alle Gleise knick-und stoßfrei verlegt, oder hat sich eine Schiene vielleicht etwas aus seinem Bett gehebelt ?
Vielleicht würden auch andere Achsen helfen (Minitrix) ? Die haben eventuell etwas mehr Spiel ?
Wäre doch schade drum.

Die Arnold-Simplex Lok ist wunderbar zum Rangieren .  Eindaum  Eindaum
Die Kupplung war damals genau so ein Renner, wie bei Märklin die Telex-Kupplung.  Laughing  Laughing

Da gings richtig ab, beim Rangieren !! Bravo
avatar
Analog-Fritze
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von spielkind am Di 13 Nov 2018 - 21:43

Hallo zusammen!

Dank Jörgs Einwand habe ich mich um das Entgleisungsproblem der Donnerbüchsen gekümmert.

Die Schienen waren sauber verlegt. Am Radius der Minitrix-Gleise konnte es auch nicht liegen, denn der R1-Radius von Fleischmann ist sogar noch kleiner als der R1-Radius von Minitrix. Also habe ich die Donnerbüchsen auf Fleischmann-Gleisen getestet. Es trat dasselbe Phänomen auf. Nach Entfernen der Achsen sah ich das Problem. Die Radlager waren durch Öl und/oder Fett so verharzt, dass die Achsen kaum noch Spielraum hatten. Nach gründlicher Reinigung und einem kleinen Tropfen harzfreiem Öl war das Problem mit den Donnerbüchsen behoben. Jetzt laufen sie wie geschmiert.

Der Ende März angedachte Frühjahrsputz neigt sich nun dem Ende.

Die fehlenden Gebäude - Modeladen, Bank und Haus der Geschenke - konnte ich günstig und fertiggebaut aus der Bucht fischen. Besonders habe ich mich über das Modehus gefreut, da es doch etwas schwerer war, es zu sichten.




Nachdem ich am letzten Wochenende das noch fehlende Kaufhaus gebaut habe, sind nun alle Immobilien komplett, und die Anlage ist einsatzbereit:







Sicherlich fehlen noch ein paar Details, wie Flora und Fauna, aber da kommt ja demnächst wieder so ein bekanntes Fest ...  Pfiff

Also wird die Zeit bis dahin genutzt, um den Fuhrpark etwas aufzumöbeln und zu warten.

Meine dritte und während meiner Kindheit für mich wichtigste Lok, die BR 210 von Fleischmann (Art-Nr. 7233), die ich 1975 mit den drei passenden Personenwagen (Packwagen, 1.Klasse Wagen und 2. Klasse Wagen) von meinen Eltern als 6-Jähriger zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, hat heute nach langer, langer Zeit endlich wieder die vier fehlenden Puffer ans Gehäuse bekommen. Dazu wurde ein defekter Güterwagen geschlachtet. Jetzt bin ich noch auf der Suche nach einer vergleichbaren Revel Acryl-Farbe für das Ozeanblau, um die Pufferhalterungen farblich an das Gehäuse anzupassen.



Auch meine vierte Lok, die BR 078 von Fleischmann, hatte  vorne diese merkwürdige Puffer-Krankheit. Heute wurde sie geheilt. Die beiden fehlenden Puffer habe ich heute mit Epoxid-Harz Kleber angeschweist und die Pufferhalterungen mit etwas Farbe nachbehandelt.



Beide Loks sehen mit den ersetzten Puffern jetzt viel besser aus und lassen mich meine "Jugendsünden" etwas vergessen. Tja, damals habe ich mit den Loks noch richtig gespielt. Und sie drehen auch heute noch ihre Runden:



Viele Grüße,

Volkmar
avatar
spielkind


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Analog-Fritze am Mi 14 Nov 2018 - 2:50

Moin Volkmar,

Die Häuser sind wirklich gut gebaut, und vor allen Dingen auch noch sauber.
Nach längeren Jahren können sich Klebeflecken bilden.
Die sind bei Deinen Häusern glücklicherweise nicht zu sehen.

Das Kaufhaus sieht gut aus !
Ich hab meins nicht so gut hinbekommen, damals !!

Glückwunsch !! Bravo

Wenn ich Dir anheim stellen darf:
Versuche nicht, die blau/beige V160 nachzulackieren !
Die Lok ist ein Original aus Deiner Kinder/Jugendzeit. Sie hat viel erlebt, die Zeit überdauert, und fährt immer noch.
Sie hat es verdient, ihr anzusehen, daß sie gearbeitet hat. Als Auszeichnung, sozusagen.
Sie ist ein echter, alter Kämpe ! Sie darf ruhig ein paar "Narben" haben.

Aber das ist nur meine persönliche Ansicht.

Eine sehr schöne Anlage ! Eindaum Eindaum Eindaum

...kommt auch noch eine Busch-Wechsel-Blink-Anlage an den Bahnübergang ?
avatar
Analog-Fritze
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von DB 70er am Mi 14 Nov 2018 - 16:26

Hallo Volkmar , ist schön geworden ! Da hast du jetzt in der "Hochsaison" bis Weihnachten noch eine schöne Beschäftigung mit der Ausschmückung.
Die Fleischmann 210 finde ich sehr gut detailliert , wenn ich mir dagegen so meine 2 Minitrix 216 anschaue , die sind einfacher gehalten.
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 14 Nov 2018 - 17:31

Hallo Volkmar,
da kann ich mich den Vorredner nur anschließen, schöne Anlage und lass den Loks ihre Narben.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von spielkind am Sa 24 Nov 2018 - 17:04

Hallo zusammen!

Jörg, Andreas, ihr habt ja so recht.

Die BR 210 von Fleischmann auszubessern, erscheint mir unmöglich.

Es liegt an der Farbe von Fleischmann. In den Katalogen und unter Sonnenlicht wirkt die Fleischmann-Farbe für mich eher türkis oder grünlich. Nur auf dem aufgenommenen Bild oder unter LED-Licht wirkt sie für mich bläulich. Vielleicht habe ich auch eine gewisse Grün / Blau Augenschwäche, aber den Test im Internet habe ich noch bestanden. Shocked

Was ich sagen will, das Ozeanblau z.B. von Märklin sieht anders aus als das Ozeanblau meiner Lok. Wenn ich jetzt einfach mit der RAL-Farbe die Puffer lackieren würde, ich bin mir sicher,  ich hätte zwei unterschiedliche Blau/Grün-Töne, was häßlich wirken kann. Also lassen wir es lieber.  Pfiff

Auf meinem ursprünglich angedachten Test-Kreis waren noch einmal die Gärtner aktiv. Die Rasenfläche an der Bahnhofseinfahrt wurde erneuert und der Schotter neu "gestrichen". Jetzt erinnert nichts mehr an die alte Kreuzungsweiche:



Zwar ist die Farbe jetzt dunkler als das Druckbild, aber auch hier ist es fast unmöglich das Druckbild nachzubilden. Entweder ist es zu dunkel oder ist zu hell. Die unterschiedlichen Farbschattierungen des Schotters auf dem Druckbild werden durch Punkte und Ringe dargestellt:





Ich finde, es sieht jetzt besser aus als die grüne Farbe vorher. Auch das störende Druckbild der Kreuzungsweiche ist jetzt weg.

Und was nur als Test-Kreis für vorhandene Loks angedacht war, führt dann doch zu einzelnen Neuanschaffungen:



Der BR 65 von Fleischmann konnte ich nicht wiederstehen. Auch von Märklin H0 gibt es sie ja jetzt oder bald. Aber meine hat in der Bucht nur einen kleinen Bruchteil davon gekostet!   Very Happy

Und kurze Zeit später kam dann auch noch der "Ruhrpott Sprinter" mit den beiden Kohlewagen der RAG aus dem Minitrix-Startset:





Zum Abschluß noch zwei Videos meiner Neuanschaffungen:





Viele Grüße,

Volkmar
avatar
spielkind


Nach oben Nach unten

Re: Frühjahrsputz mal anders: Minitrix Toporama 7010

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten