Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 16 Jun 2013 - 18:37

Hallo Spielbahner,
nachdem ich nun den ersten Bauabschnitt meiner Anlage abgeschlossen habe und für den weiteren Bau ein neues Thema aufmachen wollte, möchte ich hier an dieser Stelle weiter über meine Anlage und dem zweiten Bauabschnitt berichten.

Nachdem nun meine V100 in Betrieb genommen ist, habe ich Zeit gefunden, an meiner Anlage weiter zu bauen. Am Wochenende konnte die Nebenstrecke ausgebaut werden. Zuerst musste der Anschluss an den schon fertigestellen Felsen hergestellt werden. Im Anschluss an den Felsen sollte ein Übergang in die Böschung entstehen. Da der Gips noch trocknen muss, konnte ich die Begrünung noch nicht anbringen.





Geländeeinschnitte haben mir schon immer gefallen. So musste ich dies an der Tunneleinfahrt unbedingt umsetzen, allerdings ist die Gegenseite noch nicht fertiggestellt.





Mal schauen wie es meine Zeit in den nächsten Tagen so zulässt, der Felsen muss noch etwas koleriert werden und die Gegenböschung steht an.
Grün und Bäume müssen gepflanzt werden. Über dem Tunnelportal wird ein Berg entstehen, der den gesamten anschließenden Radius  überbaut.
Am anderen Tunnelportal wird dann ein Überweg mit Blinkanlage entstehen, damit man das vorgelagerte Gelände erreichen kann. Hier werden weitere Hauser aufgebaut die dann zu Bad St. Katharina gehören.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy

avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am So 16 Jun 2013 - 20:32

Schönen Sonntag Andreas und alle Anderen , zuerst mal eine allgemeine Frage in die Runde : Kann es sein ,daß hier das Layout beim Erstellen von Antworten geändert wurde ? confused Ich wollte Andreas' Beitrag zitieren und da kommt da nun so ein beiger Kasten mit dem Zitat. Problem : ich komme irgendwie mit dem Cursor nicht aus dem Kasten raus , meine komplette Antwort erscheint nun auch im Beitrag im Grauen "Zitat-Kasten".
@ Andreas : Der Gedanke mit dem neuen Thread ist gut ! Wenn hier Neuankömmlinge oder Gäste lesen , denken sie bei der "C-Gleis-Auffüllung....." - Überschrift wahrscheinlich nicht an einen Anlagenthread.
Zur Blinklichtanlage : Welchen Hersteller hast Du denn ins Auge gefasst ? Bei meinem Übergang (kennst Du ja), ist es Viessmann. Bin sehr zufrieden damit !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 16 Jun 2013 - 21:19

Hallo Christof,
ich habe noch vier Viessmann Andreaskreuze mit einer roten LED und einem Blinkmodul. Dieses möchte ich erneut aufbauen.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 26 Jun 2013 - 19:40

Hallo Spielbahner,
heute hat es mich erneut gepackt und ich hatte die Muße an Pohlheim weiter zu bauen. Schon etwas länger haben mich die rohen Flächen neben dem Lokschuppen gestört. Somit habe ich dieses Übel abgestellt und das Verwaltungsgebäude steht nun.



Auch die Kantine ist aufgebaut.



Die freie Asphaltfläche dient mir z. Z. als Trittfläche um hinter meine Anlage zu gelangen. Dies erspart mir erst einmal das Durchtauchen unter meiner Anlage. Final wird dort noch die Werkstatt II entstehen, geplant ist dort die Kibri Schedhalle und auf der vorderen Grünfläche sind noch Bäume zu stellen. Die Fläche um die Kantine wird noch mit Figuren und Autos belebt. Z. Z. stören diese Dinge aber noch.

An der Nebenstrecke ist nun auch endlich einseitig die Begrünung aufgebracht und das erste Tunnelportal steht nun komplett. Die gegenüberliegende Böschung ist gegipst und muss noch begrünt werden. Es fehlt aber noch ein wenig Schotterbett im Bereich der Tunneleinfahrt, was ich vorab noch fertigstellen muss.



Mit einer Detailaufnahme konnte ich mir schon einen ersten Eindruck verschaffen wie es nach der Fertigstellung mal wird.



Nach der Trocknung werden auch hier ein paar Bäume und Büsche den Damm beleben. Die Telegraphenmasten finden dann auch noch ihre Fortführung und dort kommen noch die restlichen Kilometersteine zum Einsatz.

In der nächsten Zeit steht nun die Fläche auf der die Fabrik abgestellt ist an. Hier sollen meine restlichen Stadthäuser Bad St. Katharina andeuten und zur Wand indem sich das Fenster befindet wird noch der Eckberg mit einem neuen Tunnelportal entstehen. Kurz hinter dem noch zu erstellenden Tunnelportal werde ich dann meinen Bahnübergang aufbauen.
Im Anschluss daran werden sich die Gleise des Bahnhofs Bad St. Katharina schon verzweigen.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Sa 13 Jul 2013 - 11:12

Hallo Spielbahner,
in den letzten Tagen konnte ich an meiner Anlage weiterbauen und ein Teil von Bad St. Katharina ist begonnen.



Die Nebenstrecke vor dem 1. Tunnelportales des zukünftigen Eckberges ist nun auch auf der gegenüberliegenden Böschung begrünt.



Der Berg wird entstehen sobald das Stadtgebiet aufgebaut ist, damit mir dieser Berg beim Aufbau nicht im Weg steht.

Im Anschluss an dieser Böschung schließt sich das Pfarrhaus und die Kirche St. Jakobi an. Der ehemalige Friedhof dient heute als Pfarrgarten.
Zur Stadt hin entsteht die Kirchmauer, der Treppenaufgang ist schon fertiggestellt, es müssen lediglich noch einige Mauerabschnitte eingefügt werden.





Die Freiwillige Feuerwehr von Bad St. Katharina hat am frühen Samstag Morgen ihren monatlichen Einsatztag an dem geübt und die Gerätschaft überprüft und ggf. repariert wird. Die Fahrzeuge sind schon vor das Spritzenhaus gefahren und die Kammeraden besprechen die zu erledigenden  Aufgaben.



Auch stehen nun die Straßenlampen an der Zufahrtstrasse des Heizhauses.



So das was erst mal wider.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 22 Jul 2013 - 21:14

Hallo Spielbahner,
trotz meiner 30 Grad auf meinem Dachboden und dem neuen Zug, den ich auch erst einmal ausgiebig testen musste, konnte ich etwas weiter bauen.
Es gibt eine neue Gegebenheit in Bad St. Katharina, im Gard Haarstudio gab es einen Überfall, es wurden die Lockenwickler entwendet. Nun ist die Polizei mit großem Aufgebot Vorort und sichert die Spuren. Der Verkehr wird in die Hauptstraße umgeleitet. Kommissar Rex ist gerade mit seinem Diensttrabant vorgefahren, mit dem 5fer Dienst BMW ist er nicht klar gekommen Wink



Der zweite Stadtabschnitt ist nun auch aufgebaut und die Häuser sind beleuchtet.



Auch der Eckberg wurde begonnen, das zweite Tunnelportal ist schon gegossen und zusammengefügt. Allerdings fehlen noch die Stützmauern und der Berg drum herum wie man auf dem oberen Foto erkennen kann..

Der Berg selbst macht noch einiges an Arbeit, es steht erst nur ein kleiner Teil.



Nun ich hoffe Euch hat es gefallen neues von meiner Bahn zu erfahren.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von raily am Mo 22 Jul 2013 - 22:58

Moin Andreas,

mmh, da bin ich ja nicht so der Städtebauer, aber verfolge den Werdegang, vielleicht lerne ich ja
noch ein bißchen dazu, zu Städteszenen habe ich nicht so die Vorstellung.

Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Old Märklinist am Di 23 Jul 2013 - 11:29

Hallo Andreas,
sehr amüsant das jemand Lockenwickler klaut,waren die vieleicht vergoldet;) 
Deine Stadt nimmt auch so langsam Gestalt an.
Wie Du bei meiner Anlage vielleicht schon gesehen hast bin ich auch dabei die Stadt aufzubauen,aber die Häuser die es heute zu kaufen gibt sind entweder zu teuer oder im Fachwerkstil die garnicht zu meinem 60er+70er Zeitalter paßt.
Es ist immer das selbe was man früher nicht gekauft hat ist heute schwer zu bekommen.
Was noch ein Problem ist mit dem Maßstab von früher und heute unter einen Hut zubringen.
avatar
Old Märklinist
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Di 23 Jul 2013 - 16:17

Hallo Edmund,
es sollte eine lustige Geschichte werden, die zum Schmunzel anregt. Mord und Totschlag haben wir im wirklichen Leben genug in den Nachrichten Wink

Z. Z. habe ich noch das Glück aus meinem Bestand den Aufbau zu realisieren. Es gibt nur wenig Gebäude die ich noch zukaufen möchte und diese sind immer noch unverändert im Angebot der Anbieter. Glücklicherweise sind sie meist auch schon in das Hobby Sortiment abgeschoben worden und dadurch teilweise noch günstiger als früher zu bekommen. Meist kaufe ich aber auch fertiges aus Anlagenabbau, ist dann noch günstiger und ich erspare mir den Zusammenbau. Also je nach Gelegenheit wird gekauft. Die Plastikhäuser sind auch aus der Mode, heute kauft man aus Pappe die mit dem schönen englischen Namen Lasercut. Nach fünf Jahren quillen die auf oder sind ausgeblichen. Als ich Kind war schickte mir meine Verwandschaft manchmal ein Mamos Bausatz, die waren vielfach aus gestanzter Pappe, war alles schon mal da und hat sich nicht durchgesetzt.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von pepinster am Di 23 Jul 2013 - 16:40

Old Märklinist schrieb:...
Es ist immer das selbe was man früher nicht gekauft hat ist heute schwer zu bekommen...

Was noch ein Problem ist mit dem Maßstab von früher und heute unter einen Hut zubringen...

Hallo zusammen,

das sind zwei sehr wahre Sätze!

Ein Stadtviertel, das zu meinem Benelux-Anlagenthema passen könnte, wäre durchaus nachbildbar mit Kibri-Gebäuden der Zeit um 1968



Auf den damaligen Katalogfotos hat man aber wohlweisslich nur kleine Lieferwagen oder PKW's aufgestellt, damit die zu niedrigen Erdgeschosse nicht so auffallen, von den Stockwerkshöhen in den Obergeschossen ganz zu schweigen.

Am klotzigsten in H0 sind wohl Lokschuppen, da lässt sich einfach am Massstab nicht sehr viel herumpfuschen, schliesslich muss eine Lok ja noch hineinpassen.



Mit 60er/ 70er Jahre Häuschen bleibt man solchen Ungetümen am besten sehr fern, schon die Kibri "Realschule" (auch als Seitentrakt des Bahnhofs "Calw" bekannt)- gern als Lokleitung oder ähnliches verwendet - ist ziemlich stark gestaucht.

Gruss von
Axel

pepinster
Schaffner
Schaffner


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 4 Aug 2013 - 10:11

Hallo Spielbahner,
nachdem nun die Temperaturen auf meinem Dachboden gesunken sind, hatte ich heute erneut Lust etwas zu bauen.
Zuerst habe ich für die Bediensteten der Blockstelle Lichtenau einen Überweg aufgestellt. Diese Brücke stammt noch aus meiner Kinderzeit und wurde in der DDR produziert. Schön ist an dieser Brücke, dass sie nicht aus Kunststoff sondern noch komplett aus Messing gefertigt ist.



Anschließend habe ich mich dem Eckbergtunnel gewidmet. Schicht um Schicht habe ich nun aufgebaut und eingegipst. Dieser Hügel entsteht komplett aus Schaumstoffplatten. Bei diesem Abschnitt ist die Endhöhe schon erreicht.



Die Grundierung ist auch schon aufgestrichen und nachdem dann der Mittelteil auch noch aufgebaut ist, kann mit der Gestaltung des Grases, der Erde und den Tannen begonnen werden.



Das zweite Portal ist auch schon eingebettet, allerdings muß hier noch die Grundierung verbessert werden. Dem Gleis fehlt noch der Schotter und das Umfeld der Stützmauern muss mit Erde und Grasbüschel gestaltet werden.



Nun ein kleiner Überblick.



Ich hoffe dass ich in den nächsten Tagen weiter komme, damit ich dann mit dem Nebenbahnhof beginnen kann.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am Mo 5 Aug 2013 - 11:39

Andreas Pohl schrieb:
Nun ein kleiner Überblick.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy

Moin Andreas , ich bin gerade am Rätselraten Wink : Was planst Du denn auf der ebenen grauen Fläche links vom Eckbergtunnel , hinter den Häusern ?
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 5 Aug 2013 - 15:30

Hallo Christof,
auf dieser Fläche kommt auch noch Berg. Den kann ich aber z. Z. noch nicht aufbauen, sonst komme ich nicht mehr an das Vorfeld des linken neuen Tunnelportales heran. Auch muss ich zum Berg hin hinter der letzten Häuserreihe noch Erde, Grün und Bäume aufbauen, dies würde dann auch schwierig. Es stört hier die Dachschräge schon sehr, man kann einfach nicht von oben heran kommen wie dies bei normalen Räumen möglich ist.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von ruh-fi am Mo 5 Aug 2013 - 18:11

Hallo Andreas, das sieht ja sehr vielversprechend aus - das mit der Dachschrägen ist leider auch mein Problem...sonst hätte ich auch ganz anders aufbauen können....

aber wie ich sehe, nutzt du jeden freien Raum aus...weiter so...

Gruß Alex
avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Mo 5 Aug 2013 - 18:28

Hallo Alex,
ja, es ist richtig, dass ich jeden freien cm ausnutze. Obwohl ich solch einen schönen großen Dachboden habe, kämpft man doch um jeden cm bei den Gleislängen und bei der Landschaft.
Mein Ziel war es aber auch alle Bäume, Gebäude und Fahrzeuge erneut zum Einsatz zu bringen. Auf meiner alten Bahn die die gleiche Fläche bedeckte, war alles sehr eng und vollgestellt. Somit hatte ich die Befürchtung, dass vieles übrig bleibt. Die jetzige Bahn sollte mehr großzügige Landschaftsteile aufweisen.
Nun nach ca. 60% der bebauten Fläche muss ich feststellen, dass meine Kartons geleert sind, es gibt lediglich noch zwei Häuser, einige Bahnlampen für den Nebenbahnhof und einiges an Tannen. Die Tannen kommen noch auf die Berge. Neben dem Eckbergtunnel kommt ja noch der Berg über die zweite Wendel, dafür werde ich noch einiges nachkaufen müssen.

Aber kommt Zeit kommen die Erkenntnisse und Ideen. Zuerst muss ich erst einmal aus dieser Ecke heraus kommen, dann ist der Anlagenschenkel vom Gang aus gut erreichbar und es geht dann besser ohne unter 35 Grad schräg zu stehen. Auch soll es sich in den nächsten Tagen abkühlen, dann ist es auch erträglicher und es wird voran gehen.
Allerdings ist es mit großzügigen Landschaftsteil auch nur begrenzt etwas geworden, aber ich bin sehr zufrieden mit den jetzigen Stand.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 18 Aug 2013 - 16:31

Hallo Spielbahner,
heute hatte ich etwas Zeit gefunden und konnte an meinem Eckberg etwas weiter bauen. Auf dem Berg sind nun einige Tannen gepflanzt und
die Südeinfahrt ist nun soweit gestaltet.



Aus der Perspektive des BW Pohlheim entspricht es nun meinen Vorstellungen.







Es sind auch ein paar Stellproben auf der vorgelagerten Ebene vorgenommen worden.



Allerdings muss das Nivaue unter dem Schwarzwaldhof etwas angehoben und mit einem kleinen Abhang zur Sägemühle hin angeglichen werden. Der Mühlengraben ist auch noch zu gestalten.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Mi 21 Aug 2013 - 19:35

Hallo Spielbahner,
heute konnte ich an meiner Nebenstrecke die Wassermühle und den Scharzwaldhof aufbauen und das Umfeld etwas ausgestalten. Nun möchte ich Euch ein paar Bilder zeigen, die den Stand der Dinge zeigen. Ich hoffe es gefällt Euch.



Als Untergrund habe ich erneut Trittschall verwendet und mit einer Gipsschicht überzogen. Diese Schicht ist dann mit brauner Abtönfarbe angestrichen worden. Auf einigen folgenden Bildern ist noch die Erde etwas dunkler zu sehen, dies sind die Stellen die ich heute nachgearbeitet habe und wo der Fixierer noch nicht trocken ist.





















Nun ist nur noch der Teil vor dem westlichen Tunnelportal des Eckbergtunnels zu gestalten. Im BW Pohlheim muss noch das Gebäude für die Werkstatt II angeschafft und aufgestellt werden. Es wird auf der freien Fläche welche in den letzten zwei Bildern, neben dem Kantinengebäude, zu sehen ist, aufgestellt.
Dann ist auch der zweite Bauabschnitt soweit vollendet und es kann an den dritten und letzten Bauabschnitt gehen.


Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am Mi 21 Aug 2013 - 20:26

Hallo Andreas , die Szene mit der Mühle und dem Mühlbach finde ich sehr schön ! Auch die Kürbisernte fällt dieses Jahr gewaltig aus , mein lieber Mann Laughing  !
Dein Kommentar liest sich so , als wärs't du im Moment richtig heiß drauf bald fertig zu werden Wink  .
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Detlef J. am Do 22 Aug 2013 - 13:48

Hallo Andreas, ich kann den Worten von Christof nur zustimmen, eine sehr schöne Szene hast Du da gestaltet Eindaum 

Detlef J.


http://www.gamesworldonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Do 22 Aug 2013 - 16:52

Hallo Christof und Detlef,
ja, ich bin wirklich z. Z. sehr ungeduldig und möchte so schnell wie möglich mit meinem Nebenbahnhof beginnen. Aber vorher muss ich noch die westliche Einfahrt am Eckbergtunnel gestalten, weil ich sonst nicht mehr die entsprechende Bewegungsfreiheit habe um die Gestaltung vorzunehmen.
Für den Bahnhof muss ich auch noch Weichen, Schienen, Weichenantriebe, Signale und Schaltgleisstücke beschaffen. Wenn dann der dritte Bauabschnitt entsprechend gestaltet ist, kann ich mit der Feingestaltung der gesamten Bahn beginnen. Überall fehlen noch die Verkehrsschilder, Fahrbahnmarkierungen, Preiserlein und noch einiges an Gestrüpp.
Auch reiz es mich den Nebenbahnhof auf meiner ECoS zu integrieren, da sollen einige Schaltstraßen noch hinzu kommen, was den Betrieb dann noch interessanter machen wird. Anschließend kann ich mich dann dem Ausbau und der Beschaffung von neuen Loks und Wagen widmen und entspannt meinen Betrieb beobachten.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von raily am Do 22 Aug 2013 - 17:52

Hallo Andreas,

Ungeduld ist bei uns der schlechteste Ratgeber:

"Kommt Zeit, kommt Lok, kommt Lok, kommt Zug, kommt Zug, kommt Bahnhof .... " Wink 

Da schaue ich auch die ganze Zeit mit, wie sich dein Landschaftsteil nach und nach entwickelt, auch wenn
ich nicht jedesmal etwas dazu schreibe und die Kleinigkeiten stehen sowieso am Ende der Arbeitsliste ...

Ich freue mich über die Einbettung von Gebäuden und kleinen Betrieben in unterschiedliche Landschaftsebenen,
das schaut dann wie aus dem richtigen Leben aus.
Nur der Sinn dieser ganz langen und hohen Mauer entlang der Strecke erschließt sich mir nicht so richtig, denn als
Abgrenzung vom BW gegen die Strecke, na ja, dann wohl besser auf der anderen Streckenseite als Abgrenzug
des Bahn- und Bahnbetriebsgeländes zum öffentlichen oder privaten Grund.
Und von unserer Sicht aus verdeckt sie auch den Blick auf die vorbeifahrenden Züge. scratch 

Viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am Do 22 Aug 2013 - 18:42

Andreas Pohl schrieb:......Wenn dann der dritte Bauabschnitt entsprechend gestaltet ist, kann ich mit der Feingestaltung der gesamten Bahn beginnen. Überall fehlen noch die Verkehrsschilder, Fahrbahnmarkierungen, Preiserlein und noch einiges an Gestrüpp.....
Hallo Andreas , nach der Pflicht kommt die Kür sag ich da. Die Detailgestaltung macht doch eigentlich am meisten Spass !

Andreas Pohl schrieb:.....Anschließend kann ich mich dann dem Ausbau und der Beschaffung von neuen Loks und Wagen widmen und entspannt meinen Betrieb beobachten......
Jo , das hatte ich mir seinerzeit auch so gedacht , aber sei versichert : Es dauert nicht lange , bis Du wieder eine neue Idee zur Erweiterung oder gar einem Umbau hast ! Bei mir warn das glaub ich nur ein paar Tage.....Laughing .
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Fr 23 Aug 2013 - 14:58

Hallo Dieter,
der Sinn der ganz langen Mauer ist die Abgrenzung des Bahnhof Pohlheim. Zusätzlich schützt sie die Arbeiter im BW gegen die freie Strecke und verhindert den freien Zugang von Unbefugten zum BW und den Werkstätten. Auf der Strecke fahren Züge mit höherem Tempo.
Das BW ist nicht gegen den Bahnhof Pohlheim abgegrenzt, die Mauer endet am Lokschuppen. Kann man glaube ich ganz gut im folgenden Bild erkennen, dass es keine Mauer zwischen BW und Bahnhof gibt.





Leider habe ich nicht mehr den Platz gefunden, etwas Landschaft zwischen BW und Strecke zu bringen bzw. da meine Platte halt nicht länger ist, musste ich die Strecke abbiegen lassen damit noch etwas für die Nebenstrecke bleibt.
Die Abgrenzung der Strecke zum übrigen Gelände ist durch die Böschung wohl gegeben. Eventuell wird noch im oberen Stadtgebiet, in der Phase der Feingestaltung, die ein oder andere Hecke oder Zaun aufgestellt die dann die Sicherung der Stecke übernimmt.

Die Sichtverhältnisse auf die fahrenden Züge wird durch die Mauer nicht beeinträchtig, da ich schräg von oben auf die Strecke blicke und die Mauer ein paar cm von den Gleisen entfernt steht. Bisher bin ich da noch nicht zu gekommen, aber es kommt noch ein schmaler Grünstreifen an der Mauer entlang, der im oberen Teil schon angelegt ist.



Zusätzlich empfinde ich die Mauer als Blickfang und von der Architektur her als sehr schön, ist aber wie immer reine Geschmacksache.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Fr 23 Aug 2013 - 15:30

Hallo Christof,
die ersten Umbauten habe ich schon längst geplant Wink
In der Westausfahrt des Bahnhof Pohlheim liegt eine schlanke Kreuzung. An dieser Stelle sollte eine schlanke DKW eingebaut sein, die es aber bisher nicht zu kaufen gibt.



Eine zweite DKW war und ist als Ausziehgleis am Lokschuppen geplant, deshalb auch die Freifläche am Kesselhaus.



Nun soll diese in den nächsten Jahren doch kommen. Twisted Evil 
Somit steht dann eventuell ein Umbau der benannten Bahnhofsteile an.
Die meisten Landschaftsteile (die Böschungen) bzw. die Bebauung der Stadtgebiete befinden sich auf extra Platten bzw. Modulen, welche ich heraus nehmen kann. Damit ist eine schnelle Umgestaltung sehr leicht zu realisieren. Auch komme ich so sehr gut an die Verkabelungen der erhöhten Ebenen heran.
Bekomme ich neue Ideen oder neues Material, so kann ich ein neues Modul aufbauen und gegen ein vorhandenes austauschen. Da das ältere Modul erhalten bleibt, kann man auch zurücktauschen. Damit hat man zusätzlich die Möglichkeit, nach längeren Spielphasen, erneut eine Bauphase einzulegen. Auch entwickelt man sich weiter und es wird neue Techniken und Möglichkeiten geben, die mir so nicht verschlossen bleiben müssen.
Auch ist die Feingestaltung so erheblich leichter, ich kann diese Anlagenteile am Küchentisch aus.- oder umbauen.
Mir war es bei dieser Bahn wichtig, mir eine gewisse Flexibilität zu erhalten.
Auch die Schotterungen sind mit Weißleim ausgeführt, den man ggf. mit einem feuchten Tuch erneut aufweichen und entfernen kann.
Damit wäre, mit etwas Aufwand, auch eine Umgestaltung der Strecken möglich.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am Fr 23 Aug 2013 - 18:37

Andreas Pohl schrieb:......An dieser Stelle sollte eine schlanke DKW eingebaut sein, die es aber bisher nicht zu kaufen gibt......Eine zweite DKW war und ist als Ausziehgleis am Lokschuppen geplant......Nun soll diese in den nächsten Jahren doch kommen. Twisted Evil  ...
Hallo Andreas , was ist der Unterschied zwischen der schlanken C-Gleis Weiche und der deutschen Pkw-Autobahnmaut ?
Die Maut wird seit Jahren regelmäßig von der CSU angekündigt , die schlanke DKW von Märklin Laughing !

Wenn das Teil allerdings kommt , macht Euch auf saftige Preise gefasst ! Die Konstruktion ist wohl ziemlich aufwändig. Hast Du schon mal bei Weichen-Walter vorbeigeschaut ? Der fertigt die Dinger auch auf Anfrage !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Wie es mit Pohlheim weiter geht oder der zweite Bauabschnitt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten