Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von roeby1959 am So 17 Nov 2013 - 11:45

Hallo Andreas.
Einfach nur Bravo Freu  Freu 

Gruß:Robert  Dampf
avatar
roeby1959
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Old Märklinist am So 17 Nov 2013 - 11:54

Hallo Andreas,
auch ich freue mich das Du es geschaft hast diesen Bauabschnitt abzuschließen,ich sage nur Bravo cheers lol! 
Und wann kommt die Erweiterung Pfiff
avatar
Old Märklinist
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 17 Nov 2013 - 14:59

Hallo Leute,
vielen Dank für die überwältigenden Beiträge.
Zu den einzelnen Fragen von Euch,
meine Anlage kann ich nicht mehr erweitern. Das U meiner Bahn füllt meinen ganzen Dachboden komplett aus. Es gibt nur noch geringe Erweiterungsmöglichkeiten in der SHB Ebene.
Die Gipsformen für alle meine Mauerelemente habe ich hier gekauft:
http://www.modellbaushop-joachim.de/index2.htm
Die Mauer des BW besteht aus vielen kleinen Einzelstücken (Abmessungen ca. B=5,7cm, H=4,0cm, T=0,5cm) die ich zusammengesetzt habe. Da diese Mauerteile (Best.-Nr.: 2050), als Halbrelief ausgeführt ist, ist sie doppelt voreinander geklebt worden. Man benötigt somit für 57cm 20 Einzelmauerteile. Meine Mauer hat eine Gesamtlänge von ca. 4m.

Ich freue mich, dass meine Berichte Euch gefallen haben und ich Euch damit nicht genervt habe. Zu dem was noch ansteht, habe ich ja schon etwas geschrieben. Sobald ich meinen Dachboden von den übrig gebliebenen Baumaterialien befreit habe und Ordnung geschafft ist und am 22.12. erneut auf der Börse war, werde ich in einem neuen Thema mit neuen Bildern, die Verkleidung der SHB Ebene euch vorstellen.
Zwischenzeitlich gibt es bestimmt noch einiges was ich an anderer Stelle berichten kann. Nun ist aufräumen, saubermachen und Betrieb angesagt.

Euch allen ein ganz herzliches Danke!

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am So 17 Nov 2013 - 16:39

Hallo Andreas , Herzlichen Glückwunsch , ich weiß ja aus eigener Erfahrung wie man sich da fühlt ! Die Szene mit dem Lagerfeuer gefällt mir besonders gut !
Ich will sonst nicht weiter ausschweifen , aber zum Abschluß von mir ein ganz großes Eindaum 

Andreas Pohl schrieb:.....Ich freue mich, dass meine Berichte Euch gefallen haben und ich Euch damit nicht genervt habe......
......das wäre ja noch schöner ! Ein Modellbahnforum in dem man keine Modellbahn-Beiträge schreiben darf weil sich keiner für Modellbahn interessiert  Wink  !
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am So 17 Nov 2013 - 20:25

Hallo Spielbahner,
nach dem ich heute Betrieb gemacht habe sind noch ein paar Bilder entstanden, quasi so etwas wie eine Nachlese. Wink
Im Bild 1 ist die Südseite meines Dachbodens mit dem HBF Pohlheim, im Hintergrund ist der Waldberg mit der Galarie zu sehen.



Anschließend die Nordseite mit dem Bahnhof Bad St. Katharina und im Hintergrund der Wendelstein



Der östliche Mittelteil mit dem BW Pohlheim, Bad St. Katharina und Sägemühle.









Ein Blick auf die Nebenstrecke



Der Durchbruch des Wendelsteines.





An der Sähemühle sind die Sonnenblumen aufgestellt



Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Gast am So 17 Nov 2013 - 21:16

Hallo Andreas,
sehr schöne Bilder von deiner Anlage

Bravo  Bravo  Bravo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von josefh0 am Mo 18 Nov 2013 - 21:22

Hallo Andreas

man was für eine gewaltige Anlage Shocked 

in deiner Nachlese sieht man mal richtig die größe deiner schönen Modellbahn Eindaum 
und auch ein wenig Neid Wink ist dabei dein du hast ja soviel Platz Eindaum
avatar
josefh0
Lehrling
Lehrling


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Heinz-Dieter Papenberg am Di 19 Nov 2013 - 5:13

Hallo Andreas,

ich kann dem Josef nur zustimmen, Neid, Neid, Neid Laughing Leider habe ich den Platz nicht zur Verfügung und ich muß mich mit 2,30 x 1,05 begnügen. Wenn mein Sohn einmal ausgezogen ist, dann habe ich auch mehr Platz, aber das wird noch dauern. Rauswerfen werde ich den bestimmt nicht nur damit ich mehr Platz für die Moba habe.

_________________
Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
avatar
Heinz-Dieter Papenberg
Admin


http://www.modellbahnboerse.org

Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Di 19 Nov 2013 - 12:20

Hallo Leute,
"so viel Platz" ist immer Relativ. Auf meinen voran gebauten Anlagen habe ich Schnellzüge mit 7 Wagen gefahren. Es waren Altbau bzw. Umbauwagen, die wesendlich kürzer ausgeführt sind, auch im Original. Heute fahre ich Schnellzüge mit moderneren Wagenmaterial, aber auch eben nur mit 7 Wagen und die sind in 1:87 exakt ausgeführt. Früher habe ich 24,3 Grad Weichen verbaut, heute die Schlanken. Früher habe ich mit R1, R2 und R3 die Radien aufgebaut, nun habe ich R3, R4 und R5 verwendet.
Somit konnte ich selbst auf dieser großen Fläche nicht mehr aufbauen wie vorher. Es ist nur mit größzügigeren Material aufgebaut worden.
Natürlich wirken die Züge besser, wenn sie sich in einem R5 oder auf einer schlanken Weiche bewegen.

Additiv hinzu gekommen ist meine SHB bzw. Abstellbahnhofsebene. Die Erweiterung liegt darin, dass ich die SHBs verdoppeln konnte. Zusätzlich sind die Abstellbahnhöfe hinzu gekommen.

An diesem Raum sind die niedrigen Dachschrägen ein riesen Manko. Es ist nicht möglich schöne Hintergründe und Kulissen zu stellen.

Aber es ist möglich mit anderen Material das gleiche auf einer kleineren Fläche aufzubauen.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy

PS: Euren "Neid" genieße ich Laughing 





avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von DB 70er am Di 19 Nov 2013 - 17:32

Hallo Andreas , mit dem Platz sehe ich das auch so , daß Du den Raum clever ausgenutzt hast , nämlich immer schön schlank an der Wand entlang. Damit hast Du zwar nicht soviel Tiefe , kannst aber diese tollen langen Paradestrecken und den Bahnhof realisieren . Meine Hauptplatte (Rechteck) ist z.B. 1,40 m breit - das würde ich bei einem Neubau auf keinen Fall mehr so machen , allein schon wegen der Zugänglichkeit.
avatar
DB 70er
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Andreas Pohl am Di 19 Nov 2013 - 21:49

Hallo Christof,
meine Platte, auf der sich der Bahnhof Pohlheim befindet, ist 7,5m lang und 1,5m breit. Die Platte an der Seite auf der sich Bad St. Katharina befindet hat eine Breite von 1m und ist ebenfalls 7,5m lang. Allerdings entfällt für die Hauptstrecke ca. 30cm und durch die Schräge bedingt, weil 14cm höher gelegen, bleiben für Bad St. Katharina, in der Breite, 55cm über, auf der ich dann das Bahnhofsgebäude, die drei Gleise und den Bahnsteig verteilt habe. Sicherlich ist alles groß und weitläufig, aber in den einzelnen Bereichen ging es dann überraschend eng zu und für einige Dinge war einfach kein Platz. Somit ist in Bad St. Katharina das Gleis für den Güterschuppen entfallen, weil es an Tiefe dort fehlte. Im BW sollte noch ein Gleis zum Kesselhaus geführt werden, dies entfiel, weil die Länge für einen Weicheneinbau fehlte. Die BW Platte hat eine Breite von 2m, ist aber von beiden Seiten zugänglich.
Eng war es in vielen Bereichen für mich zusätzlich, bedingt durch die Dachschräge, die vielfach keine aufrechte Körperhaltung zuließ. Auch gab es Probleme beim Bohren von Löchern für die Beleuchtungen und manche Häuser konnte wegen ihrer Höhe nicht dort aufgestellt werden, wo sie ursprünglich mal vorgesehen waren.
Ein Beispiel ist die Eisengießerei, deren Kamin musste ich nach vorne zum Anlagenrand Platzieren, weil der hohe Kamin auf der Rückseite nicht mehr unter die Dachschräge passte.
Die angedeutete Stadt Pohlheim war schon eine Herausforderung, weil ich zuerst die Bahnhofsgleise legen musste und somit, über die gesamte Breite hinweg, hätte bauen müssen. Da ich wegen den Gleisen nicht auf die Platte mehr gelangen konnte, habe ich mir wie folgt geholfen. Die Stadtandeutung wurden auf 30 cm breiten Platten aufgebaut welche herausnehmbar sind. Somit konnten die einzelnen Teile bequem am Basteltisch gebaut und gestaltet werden. Alle Beleuchtungsanschlüsse sind nach hinten hinter die Kulisse herausgeführt und in die Verteilung gesteckt. Jedes Modul hat eine eigene Verteilung. Eine 1,5qmm Ringleitung verbindet die Verteilungen über zweipolige Stecker und Buchsen von Stadtmodul zu Stadtmodul. Somit konnte ich ein Modul nach dem anderen nach Fertigstellung hinter die Gleisanlagen platzieren und anschließen.
Hoffe einen Eindruck vermittelt zu haben, dass Größe auch u. U. sehr eng sein kann. Zusätzlich musste ich auch bei dieser Anlage erhebliche Kompromisse eingehen und auf viele geplante Dinge verzichten. Es gab überhaupt keinen Platz, an dem ich eine Brückenkonstruktion hätte aufbauen können, obwohl ich 1,8m an Märklin Rampenstücken besitze und die eigentlich verbauen wollte.
Wie ich schon in einem vorangegangen Beitrag geschrieben habe, durch die Wahl von größeren Radien und den schlanken Weichen, ist der Platz einfach verschwunden, den ich ursprünglich mal, als der Dachboden noch leer war, vor Augen hatte.

Freundliche Grüße

Andreas Very Happy
avatar
Andreas Pohl
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von ruh-fi am Mi 20 Nov 2013 - 15:02

Hallo Andreas,

die Probleme beim Bau kenne ich - da ich ja auch mit der Dachschrägen kämpfen muss...
die Länge ist beachtlich ( hätte ich auch gerne, wenn das WC-Häuschen nicht wäre, hätte ich ~ 8m. )
den Schenkel bei mir habe ich extra kürzer gemacht, damit ich die Anlage nach vorne ziehen kann ( steht alles auf Rollen ) - da die Tiefe mittig ~ 140cm. beträgt...
so kann ich auch noch einigermassen von hinten arbeiten...
ich musste auch einige Kompromisse bei mir eingehen, so konnte ich auch z.b. nicht in die Höhe bauen....

aber du hast wirklich das optimalste bei dir rausgeholt ...

Gruß Alex


avatar
ruh-fi
Lokführer
Lokführer


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von raily am Mi 27 Nov 2013 - 19:05

Hallo Andreas,

Andreas Pohl schrieb:heute ist der Tag, auf dem ich die letzten 20 Monate hin gearbeitet habe.
Nach dem die letzten Hänge gegipst und begrünt sind, die Felsen gestaltet, habe ich den dritten Bauabschnitt heute für mich abgeschlossen.
hui, jetzt habe ich sogar deine Ferigstellung verpennt ... Embarassed 

Da freue ich mich für dich, daß du deine Anlage nun soweit hast, daß sie erstmal durchgestaltet, also keine Baustellenflächen
mehr zeigt und der Fahrbetrieb funktioniert, so wie du dir das vorgestellt hast! Very Happy 

Jetzt können deine Züge erstmal ordentlich Auslauf bekommem und du den Betrieb genießen, herrlich! sunny 

Hoffe, daß du uns auch an schönen Betriebsszenen auf dieser herlichen Anlage teilhaben läßt,
wünscht sich der Betriebsbahner und

viele Grüße,
Dieter.
avatar
raily
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiter


Nach oben Nach unten

Re: Anlage Pohlheim und der dritte Bauabschnitt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten